limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Salzteig Backen
Wie macht man einen Scherenschnitt?
Wie bastele ich Luftballongesichter?
Wie bastele ich einen Sichtschutz für meinen Multimediaplayer (Archos 404)?
Wie falte ich eine Serviette zu einer Seerose?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie kann ich Dreadlocks raus kämmen?
 Wie schaffe ich den Zimmerpflanzen Platz im Blumentopf während den Wintermonaten?
 Wie pflege ich meine Birkenfeige?
 Wie erziehe ich mein Kind, wenn es zweisprachig aufwachsen soll?
 Wie vollziehe ich eine Fern-Präsentation?
 

Wie backe ich einen Salzteig?

Das Basteln mit Salzteig kennen die meisten unter uns aus den Tagen des Kindergartens. Aber da diese Zeit schon viel zu lange her ist, haben wir alle wahrscheinlich schon wieder seit langem vergessen, wie man eigentlich den dazu notwendigen Salzteig herstellt. Dabei ist das eine ganz einfach Angelegenheit.



Vorbereitung
Die drei Hauptbestandteile des Salzteigs hat so gut wie jeder deutsche Haushalt in der Küche vorrätig. Man braucht dazu nur Mehl, Salz und Wasser. Allerdings benötigt man, wie der Name schon vermuten lässt, eine ganze Menge Salz, so dass es sich lohnen sollte, noch ein wenig Extrasalz dazu zu kaufen. Je nach Teigmenge könnte es unter Umständen sein, dass kein Salz mehr für die Spaghetti übrig bleibt. Von den drei Zutaten abgesehen, sind für den Salzteig nur noch eine Schüssel und Backpapier vonnöten. Sobald der Teig fertig ist, kann man mit Pinseln und Plakatfarben die Salzteigteilchen bemalen und mit Klarlack versiegeln, um die Farbe zu fixieren und die Salzteigteilchen zum Glänzen zu bringen.

Schritt 1: Teig mischen
Das ist ganz schnell gemacht. Man nehme eine Maßeinheit (z.B. eine Tasse) und mische Mehl, Salz und Wasser im Verhältnis 2:2:1. Oder einfacher ausgedrückt: Man gebe zwei Tassen Mehl, zwei Tassen Salz und eine Tasse Wasser in die Schüssel. Jetzt muss man nur noch den Salzteig kneten. Mit den Händen, das ist am einfachsten. Wenn man sich die Hände nicht schmutzig machen möchte, kann man auch ein Rührgerät verwenden. Aber das macht vielleicht nicht ganz so viel Spaß. Wenn der Teig geknetet ist, sollte man nicht allzu lange warten, um mit dem Formen anzufangen, denn Salzteig trocknet recht schnell aus.

Schritt 2: Formen
Um die Salzteigteilchen zu formen, kann man wie mit jedem Plätzchenteig verfahren. Entweder man rollt den Teig aus (mit einem Nudelholz) und sticht dann mit vorgefertigten Plätzchenförmchen die Stücke aus oder man verwendet die Hände und knetet die Teilchen so, wie man sie am liebsten haben möchte. Der Phantasie sind in diesem Schritt keine Grenzen gesetzt. Der Salzteig macht fast alles mit, was einem in den Sinn kommt.

Schritt 3: Backen
Die fertigen Salzteigteilchen legt man auf Backpapier auf einem Backblech. Den Ofen kann man derweil auf 150 ° C aufheizen. Dann steckt man das belegte Blech in den Ofen, um die Salzteigteilchen zu trocknen und zu härten. Wie lange die Salzteigteilchen im Ofen bleiben müssen, hängt von der Größe und der Dicke der Teilchen ab. Je größer und dicker die Salzteigteilchen, umso länger müssen sie natürlich im Ofen bleiben. Wichtig ist dabei, dass man den Teig immer wieder kontrolliert, um zu verhindern, dass er verbrennt. Wenn dieser dann schön goldbraun ist, sollte er fertig sein und kann aus dem Ofen geholt werden. Jetzt muss er erst einmal abkühlen, damit man sich beim Anmalen die Finger nicht verbrennt.

Schritt 4: Bemalen
Auch hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Die Teilchen können je nach Lust und Laune bemalt werden. Mit unterschiedlichen Pinseln lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen. Aber generell gilt: Es ist alles möglich, was einem selber einfällt. Also hinein ins Vergnügen! Das Schöne ist ja, dass Salzteig ein sehr billiger Werkstoff ist.
Sind die Salzteigteilchen bemalt, muss die Farbe erst einmal trocknen. Danach wird das ganze Salzteigteilchen mit Klarlack überzogen. Das fixiert die Farbe und schließt den Teig ein. Dieser kann danach nicht mehr feucht und damit pampig werden. Außerdem bekommen die Salzteigteilchen so einen zusätzlichen Glanz. (Es kann vorkommen, dass der Klarlack beim Auftragen erst einmal milchig wirkt. Das ist aber normal und ändert sich mit dem Austrocknen wieder).

Wenn der Lack vollständig getrocknet ist, sind die Salteigteilchen fertig. Herzlichen Glückwunsch.
Gut gemeinter Rat zum Schluss: Salzteigteilchen können unter Umständen gesundheitsschädlich sein, wenn sie für richtige Plätzchen gehalten werden. Vor allem die fertig bemalten und lackierten Teilchen sind nicht mehr zum Verzehr geeignet, geschweige denn gut für die Zähne...





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
emsche

Erstelldatum:
09.04.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Kurzanleitung 
 Schritt 1: Teig mit Salz, Mehl und Wasser mischen (2:2:1) 
 Schritt 2: Mit Förmchen oder mit den Händen Teilchen formen 
 Schritt 3: Bei 150 ° C im Backofen backen 
 Schritt 4: Mit Plakatfarben bemalen und mit Lack versiegeln 

 Zutaten 
 Mehl 
 Salz 
 Wasser 

 Küchenutensilien 
 Schüsseln 
 Backpapier 
 Plakatfarbe 
 Pinsel 
 Klarlack 
 Nudelholz 
 Rührgerät 

 Schlagwörter 
 Backen, Salzteig, Basteln, Salz, Teig 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse