limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie schreibe ich eine Nachricht (journalistischer Text)?
Wie erstelle ich eine gültige Rechnung?
Wie begrüße ich andere Personen richtig?
Was man beim Schreiben von Emailnachrichten berücksichtigen sollte?
Wie halte ich einen erholsamen Mittagsschlaf?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie versichere ich mich während der Berufsausbildung?
 Wie pflege ich meine Zähne?
 Wie entferne ich einen Fahrradreifen von einer Felge?
 Wie reagiere ich auf eine Reisegewinnmitteilung?
 Wie schaffe ich es, dass meine Kinder und ich gut schlafen?
 

Wie bewerbe ich mich als Schauspieler beim Theater?

Allgemeines

Wer seine Schauspielausbildung abgeschlossen hat, schaut sich zunächst nach Vakanzen beim Theater um. Denn auch wenn eine Karriere beim Film- und Fernsehen zunächst verlockender erscheinen mag, stellt ein Theater-Engagement erst einmal die Basis dar. Dieser Tatsache sind sich allerdings die meisten Schauspieler bewusst, was für eine große Konkurrenz sorgt. Möchte man also die Chance zu einem Vorsprechen erhalten, muss die Bewerbung bestechen. Hierbei ist grundsätzlich zu bedenken, dass die Bewerbung fürs Theater ein wenig anders aussieht als die Bewerbung für eine Fernsehrolle. Der folgende Text verrät, worauf diesbezüglich zu achten ist.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Nach Vakanzen suchen
Zunächst einmal ist herauszufinden, in welchen Theatern derzeit noch Schauspieler gesucht werden. Diesbezüglich ist zu bedenken, dass die Verträge mit Schauspielern zum 31. Oktober eines jeden Jahres gekündigt werden. Somit ergeben sich zu diesem Zeitpunkt neue Vakanzen, weshalb die Bewerbung schon längst übersandt sein muss.
In manchen Fällen kommt es dann auch zu einem Intendanten-Wechsel. Für den Schauspieler hat dies zur Folge, dass sich die Chancen auf neue Jobs erhöhen. Ein neuer Intendant wird nämlich im Regelfall neue Vorsprechen veranstalten, da er auch nach neuen Schauspielern sucht. Auf den Internetseiten www.die-deutsche-buehne.de und www.theateralmanach.de kann man sich über anstehende Intendanten-Wechsel informieren.

2.Theater anrufen
Als nächstes ruft man auch bei den übrigen Theatern an und fragt nach, ob man sich als Schauspieler bewerben darf. Manche Häuser haben nämlich grundsätzlich keine freien Stellen mehr, so dass man sich die Bewerbung getrost sparen kann.

3.Ein Anschreiben verfassen
Zugegeben: Einem jungen Schauspieler ist es zunächst einmal egal, in welchem Theater er spielen darf. Er möchte einfach nur auf der Bühne stehen dürfen und hiervon auch leben können. Dieser Tatsache sind sich natürlich auch die Intendanten bewusst. Dennoch sollte man darum bemüht sein, im Anschreiben einen direkten Bezug zum Theater zu erschaffen. So kann man sich zum Beispiel auf ein aktuelles Theaterstück beziehen und schreiben, dass man durch die gelungene Aufführung auf das Theater aufmerksam geworden ist. An die Eitelkeit des Empfängers ist also grundsätzlich ein bisschen zu denken.

4.Eine Vita schreiben
Eine Vita sollte bei Theaterbewerbungen grundsätzlich ein wenig anders aussehen als bei Film- oder Fernsehbewerbungen. Die Bühnenerfahrungen müssen nämlich im Mittelpunkt stehen und sollten deshalb gleich oben aufgelistet werden. Bezüglich der Erfahrungen vor der Kamera listet man hingegen nur die wichtigsten Stationen auf. Werbesports oder Daily-Soaps sind also nicht unbedingt zu erwähnen.

5.Kritiken beifügen
Wer schon einmal auf der Bühne gestanden hat, verfügt vielleicht über Zeitungsausschnitte, in denen auf die eigene Leistung eingegangen wird. Sollten solche Kritiken positiv ausgefallen sein, dürfen Kopien dieser Artikel gerne mitgesendet werden. Dabei markiert man jene Stellen, in denen die eigene Leistung gelobt wird, damit der Intendant gleich die richtigen Stellen findet.





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
Oliver1983

Erstelldatum:
27.08.2008
Vom Ersteller
ist derzeit
kein Foto
vorhanden
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Benötigte und verwendete Dinge 
 Computer mit Internet-Anschluss 
 2-3 Schwarz-Weiß Fotos 

 Schlagwörter 
 Schauspieler, Theater, Theaterbewerbung, Darsteller, Vita 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse