limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Tapezieren leicht gemacht
Click-Laminat verlegen
Wie pflege ich meinen Laminatboden?
Wie kann man das Ende eines Klebebands besser finden?
Wie schlage ich einen Nagel in die Wand ohne die Finger zu treffen?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie baue ich eine Küchenspüle inklusive Armatur ein?
 Wie lasse ich mir bei Schmerzen durch Akupunkturanwendung helfen?
 Wie verhalte ich mich wenn es brennt?
 Wie verhalte ich mich in der Sauna?
 Wie trainiere ich Korbleger für beide Hände durch die Great Eight?
 

Wie bringe ich Deckenpaneele an die Decke an?

Allgemeines

Mit Deckenpaneelen lassen sich auch Raumeffekte erzielen. Eine Verlegung in Längsrichtung des Raumes lässt diesen noch länger erscheinen. Eine Verlegung in Querrichtung lässt den Raum kürzer wirken und gleicht unschöne Proportionen aus. Die Unterlattung muss quer zur Verlegerichtung des Paneels angebracht werden. Vor Beginn der Arbeiten sollten die Paneele einige Tage im Raum akklimatisieren.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Prüfe als erstes die Beschaffenheit der Decke. Bei Betondecken empfiehlt sich eine Befestigung der Lattung mit Durchsteckdübeln. Dazu Latte und Decke im Dübeldurchmesser bohren. Dann die Dübel setzen und die Latte verschrauben. Alternativ können auch Nageldübel verwendet werden, die mit einem Hammer eingeschlagen werden.

2.In Feuchträumen und zum Beispiel beim Einbau von Halogenstrahlern sollte eine Konterlattung mit 1 Meter Abstand in Verlegerichtung der Paneele angebracht werden. Darauf wird dann quer die eigentliche Unterlattung angebracht.

3.Bringe dann die Unterlattung aus Dachlatten quer zur Verlegerichtung waagerecht an. Der Verlegeabstand richtet sich nach dem zu verlegendem Paneel (ca. 40 cm). Versuche möglichst viele Treffpunkte zweier kurzer Seiten zu unterlegen.

Unebenheiten werden durch Unterfütterung mit Holzkeilen ausgeglichen.

4.Eine Schattenfuge als Dehnungsfuge erzielst du durch die umlaufende Montage einer schwarz gestrichenen Dachlatte am Wandanschluss. Für ein gleiches Fugenmaß befestige eine Abstandsleiste die wieder entfernt wird.

In Baumärkten kann eine Schattenfugensäge geliehen werden.

5.Nach der Verlegung der Lattung werden dann die Stromkabel für Lampen, Strahler usw. verlegt. Die Anschlüsse solltest du bitte vom Fachmann vornehmen lassen.


Bei sehr unebenen oder hohen Decken können die Paneele auch abgehangen werden. Für das professionelle Abhängen gibt es justierbare Abhänger.

6.Als nächstes können die benötigten Öffnungen sowohl vor als auch nach der Paneelmontage hergestellt werden. Für eine saubere Rand-Aussparung mit Hilfe der Stichsäge gibt es auch Schablonen.

7.Das erste Paneel mit abgesägter Feder wird an der Wandseite mit einer speziellen Paneelkralle für Anfangsbretter festgesetzt und mit einer Standartkralle fixiert. Achte dabei auf Schatten- und Dehnungsfugen.

8.Das nächste Paneel wird mit der Nutseite oder einer losen Feder in die Stirnseite des ersten Paneels geschoben. Die zweite Reihe beginnt mit dem Verschnitt der ersten oder mit einem nach Muster zugeschnittenen Paneel.

9.Zum Kürzen des letzten Paneels jeder Reihe das Paneel umdrehen, und einen Schnitt an der Stelle anzeichnen wo das Paneel von der Wand aus auf das zuletzt verlegte übersteht.

10.Jede folgende Paneelreihe wird immer mit der festen oder losen Feder in die letzte Paneelreihe eingeschoben und mit Paneelklammern festgenagelt.
Ein Nagelhalter erleichter die Arbeit.

11.Die Paneele können auch mit einem Elektro-/Drucklufttacker, unter Berücksichtigung der passenden Paneelkrallen, befestigt werden.

12.Kürze dann das letzte Paneel in Längsrichtung entsprechend obiger Vorgehensweise und fixiere das Paneel mit passenden Colornägeln.
Sollte dir niemand zur Hilfe sein, dann hilft dir eine Paneelzange.

13.Binde auch die Vorhangleiste direkt mit ein. Ein hochkant gestelltes Brett kann als Sichtblende dienen.

14.Wenn keine Schattenfuge gewünscht ist kannst du die Übergänge auch mit dekorgleichen Profilleisten, die geklebt oder unsichtbar mit Clips befestigt werden, gestalten.

   


Tipps und Hinweise

  • Am wenigsten Material benötigst du, wenn du die Paneele ohne Verschnitt verarbeitest, d.h. der verbleibende Abschnitt am Ende einer Reihe als Beginn der nächsten Reihe nutzt. Dadurch entsteht auch ein regelmäßiges Muster durch die Stöße zwischen den Paneelen.

  • Wähle den Abstand bei Kurzpaneelen und Kassetten so, dass jedes Paneel auf mindestens 2 Latten befestigt werden kann.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    Lucky Luke

    Erstelldatum:
    27.10.2008
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Dachlatten 
     Deckenpaneele 
     Profilbrettkrallen 
     Profil-/Anschlussleisten 
     Dübel und Schrauben 
     Nageldübel 
     Colornägel 
     Nägel 
     Lack/Lasur 
     Bohrmaschine 
     Beton- und Holzbohrer 
     Hammer 
     Stichsge und -blätter 
     Handkreissäge 
     Paneelzange 

     Schlagwörter 
     Deckenpaneele, Decke, Dekoration 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse