limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie man einen Saunaaufguss macht
Wie komme ich von der 10km Strecke zum halben Marathon?
Wie lerne ich Japanisch? - Einführung für Anfänger - 01 - Die Schrift
Wie bekomme ich legal MP3 Musikstücke aus dem Internet?
Wie organisiere ich ein Konzert?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie organisiere ich für mich und mein Kind eine Kur?
 Wie beuge ich schmerzhaften Muskelkrämpfen vor?
 Wie nutze ich als Anleger die Gestaltungsspielräume bis zum 31. Dezember 2008?
 Wie bastele ich eine individuelle Geschenk-DVD-Hülle aus Papier?
 Wie halte ich eine Beziehung aufrecht?
 

Wie drehe ich einen Kurzfilm?

Allgemeines

Wer hat noch nicht davon geträumt, als Schauspieler, Regisseur oder Kameramann tätig zu sein? Doch leider lässt sich dieser Jugendtraum nur schwer erfüllen. Erst einmal müsste man eine (meist kostenpflichtige) Ausbildung absolvieren und danach würde man sich mit Nebenjobs über Wasser halten müssen, bis dann endlich ein Jobangebot kommt. Wer sich diesem beschwerlichen Weg nicht zutraut, aber dennoch aktiv werden möchte, dreht einfach einen Kurzfilm. Worauf diesbezüglich zu achten ist, erläutert nun folgender Text.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Eine Geschichte ausdenken
Jeder Film beginnt mit dem Drehbuch. Da es sich um ein privates Projekt handelt, braucht man nicht unbedingt einem Kurs für Drehbuchautoren beizuwohnen. Es genügt eine einfache Geschichte zu schreiben, bei der der Schwerpunkt auf den Dialogen liegt. Grundsätzlich ist allerdings auf die Länge zu achten. Schließlich haben nur die wenigsten Privatpersonen genügend Zeit, um gleich einen 90-Minuten Film zu drehen. Als optimale Länge ist deshalb 10-15 Minuten anzusehen. Hinsichtlich des Genres sind Komödien oder kleine Krimis zu empfehlen. Action- oder Horrorfilme bringen zu viel Aufwand mit sich, und sind deshalb von einem Laie kaum zu realisieren.

2.Das Equipment ausleihen
Man braucht sich nicht gleich eine neue Kamera zu kaufen, um einen kleinen Film zu drehen. Günstiger ist es, man wendet sich an einen Kameraverleih. Schon für 39 Euro am Tag wird man ein Gerät ausleihen können, das auch höheren Ansprüchen genüge tut. Ein entsprechender Verleiher ist in jeder größeren Stadt zu finden. Wer in Köln wohnt, sollte sich zum Beispiel folgende Seite anschauen: http://www.dv-kameraverleih.de/. Zusätzlich zur Kamera ist auch ein Richtmikrofon zu empfehlen. Andere Geräte, wie zum Beispiel eine Beleuchtung, ist bei einem Amateurfilm nicht zwingend von Nöten.

3.Das Team zusammenstellen
In den meisten Fällen fehlen noch ein paar Leute, damit das Team komplett ist. Glücklicherweise kann man über das Internet nach Personen suchen, die sich an dem Projekt beteiligen möchten. Auf www.pucksbar.de kann man zum Beispiel, unter Kleinanzeigen, sein Anliegen veröffentlichen. Allerdings sollte man dazu schreiben, dass es sich um ein Privatprojekt ohne Gage handelt, da es ansonsten zu Missverständnissen kommen könnte.

4.Einen Drehplan erstellen
Ist das Team komplett, kann der Drehplan erstellt werden. Dabei braucht man nicht unbedingt chronologisch vorgehen. Einfacher wäre es, die verschiedenen Schauplätze nacheinander durchzugehen. Beispiel: Erst werden alle Szenen im Park gedreht, dann alle Szenen im Haus und dann alle Szenen im Auto.

5.Nachbearbeitung am Computer vollziehen
Die Nachbearbeitung sollte grundsätzlich am Computer vonstatten gehen. Benötigt wird hierfür ein spezielles Videobearbeitungsprogramm, wie zum Beispiel Magix Video Deluxe 2007/2008. Aber Achtung: Eine Videobearbeitung am Computer verlangt nach einer schnellen Rechenleistung und einer großen Speicherkapazität. Aus diesem Grund sollte die Bearbeitung grundsätzlich an einem modernen Computer vollzogen werden. Ansonsten könnte die ganze Arbeit zu einem Geduldsspiel werden.

6.Den Kurzfilm einreichen
Sofern man mit dem gedrehten Film zufrieden ist, kann man diesen auch veröffentlichen. Verschiedene Organisationen bieten jungen Regisseuren eine Plattform, um ihre Filme zu zeigen und somit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu bekommen. So zum Beispiel http://www.reelport.com/. Darüber hinaus finden auch immer wieder Festivals statt, auf denen Amateurfilme ebenfalls gerne gezeigt werden.

   


Tipps und Hinweise

  • Jeder Amateurfilmer sollte sich einmal folgende Seite anschauen: http://www.amateurfilm-magazin.de/. Hier befindet sich die größte Amateufilmer - Community, der jeder Interessierte beitreten kann.

  • Die Regiekommentare auf manchen DVDs sind jedem Amateurfilmer ans Herzen zu legen. Viele Regisseure verraten hier nämlich Tipps, die einem dann bei dem eigenen Projekt zugute kommen könnten.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    Jensen25

    Erstelldatum:
    25.07.2008
    Vom Ersteller
    ist derzeit
    kein Foto
    vorhanden
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Kamera 
     Richtmikrofon 
     Computer 
     Videobearbeitungs Software 

     Schlagwörter 
     Kurzfilm, Film, Amateurfilm, Regisseur, Schauspieler, Videofilm, Movie 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse