limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie erstelle ich eine gültige Rechnung?
Wie begrüße ich andere Personen richtig?
Wie schreibe ich eine Nachricht (journalistischer Text)?
Was man beim Schreiben von Emailnachrichten berücksichtigen sollte?
Wie halte ich einen erholsamen Mittagsschlaf?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie helfe ich jemandem mit einer Überdosis
 Wie arbeite ich erfolgreich mit einer Arbeitsgruppe vor Prüfungen?
 Wie gestalte ich meinen Kindern eine Geburtstagsfeier?
 Wie reagiere ich, wenn mein Kind von Mobbing in der Schule berichtet?
 Wie verbinde ich einen Apple Mac Computer mit einem Fernseher über ein S-Video Signal?
 

Wie entspanne ich aktiv bei der Arbeit?

Stress kann sehr gesund sein und er kann auch ein Motivator sein, aber zu viel Stress oder unterbewusster Stress, schadet nicht nur der Psyche, sondern auch dem Körper. Um den Stress bei der Arbeit zu reduzieren, sollte man ein paar Regeln beherzigen, so dass man Abends nicht frustriert und erledigt nach Hause kommt, sondern frisch und zufrieden.


1- Ein ergonomischer Arbeitsplatz
Richten sie sich ihren Arbeitsplatz ergonomisch ein. Das habe ich bereits in einer anderen Anleitung geschrieben:

Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ergonomisch sinnvoll ein?

http://limillimil.de/index.php?id=196

Das verhindert körperliche Beschwerden und hilft ihnen am Ende des Tages ihr Wohlbefinden beizubehalten. Die richtige Umgebung und ein physisch gerechter Arbeitsplatz ist der erste Schritt für ein stressreduziertes Arbeiten.


2- Erledigen sie ihre Arbeit sofort
Viele Menschen neigen heutzutage dazu, ihre Arbeit auf den letzten Drücker zu erledigen. Dieses Verhalten nennt man Prokrastination. Aufschieben macht man in der Regel deshalb, weil man die Zeit erst mal nicht mit Arbeit verschwenden möchte und lieber erst mal was anderes erledigt (und bewusst Nachteile in Kauf nimmt). Das Problem ist nur, dass man dadurch nichts an Freizeit dazu gewinnt bzw. die Zeit, die man dadurch gewinnt, immer mit einem latenten Stress im Nacken verbringt – man hat ja noch etwas zu tun. Dieser Gedanke stresst unterbewusst. Viel besser ist es, wenn man die Dinge, die man zu tun hat, zuerst erledigt und die Zeit danach vertrödeln kann, mit dem Gedanken - es ist schon alles erledigt. Das entspannt.
Außerdem ist die Arbeit dann auch nicht so stressig, wie wenn man kurz vor einer Deadline dann doch noch in Zeitdruck gerät, den man ursprünglich gar nicht gehabt hätte. Teilen sie sich die Arbeit gut ein und erledigen sie sie immer sofort.


3- Schotten sie sich vor Ablenkungen ab
Das private Handy sollte man bei der Arbeit wenigstens auf lautlos schalten, besser noch ganz abschalten. Es genügt, wenn sie alle paar Stunden einen Blick auf ihre Anrufe werfen und diese dann zurückrufen. Lassen sie sich nicht stören, wenn sie gerade etwas zu erledigen haben. Sie erwarten ja wohl nicht jeden Tag den Anruf ihres Lebens.
Schließen sie ihre Bürotüre, wenn möglich, um Hintergrundsgeräusche abzuschalten. Diese können ihre Konzentration ziemlich lahm legen oder soweit stören, dass ihre Arbeit nur halbkonzentriert erledigt wird. In beiden Fällen brauchen sie länger, um ihre Arbeit zu erledigen.


4- Emails nur in regelmäßigen Abständen abrufen
Viele Menschen lassen im Hintergrund den Emailclient immer offen oder rufen ihre Emails alle 15 Minuten ab. Wenn sie nicht darauf angewiesen sind, innerhalb von kürzester Zeit zu antworten (und das ist in der Regel nur die Support oder Sevice Abteilung, die das muss), sollten sie ihre Emails nur einmal jede Stunde zu einer festen Zeit abrufen und bearbeiten. Viel zu oft unterbrechen die Menschen ihre aktuelle Arbeit, nur um eine kurze Email zu beantworten. Auf diese Weise müssen sie aber erst wieder in die vorherige Arbeit zurück finden und brauchen nur unnötig mehr Zeit. Private Emails gehören sowieso kaum zum Arbeitsplatz. Privates Surfen und Emails verschicken kann unter Umständen sogar verboten sein und ihren Arbeitsplatz kosten. Nach einer Abmahnung ist das nämlich ein offizieller und rechtmäßiger Kündigungsgrund. Vermeiden sie den zusätzlichen Stress des Verbotenen. Aber vielleicht mehr zum Wohle ihrer eigenen Entspannung.
Wenn man sie kontaktieren will und es wirklich wichtig ist, wird das ohnehin nicht per Email geschehen. Dafür gibt es das Telefon.


5- Entspannungsübungen
Vielen Menschen sind diese unangenehm und sie schämen sich zu sehr dafür oder aber sie bezweifeln den Nutzen von Entspannungsübungen. Trotzdem möchte ich Yoga oder Tai Chi Übungen am Arbeitsplatz empfehlen, denn sie bringen tatsächlich was (selbst wenn es nur suggestiv ist). Wenn sie jeden Tag im Büro nur 10 Minuten mit Entspannungsübungen verbringen, dann sind das pro Woche schon 50 Minuten, also fast eine Stunde, in der sie sich aktiv entspannen. Aktives entspannen bedeutet erstens eine Konzentrationssteigerung, Senkung des Blutdrucks, Entspannung der Muskeln und so weiter. Sie können also nur profitieren. Warum soll das peinlich sein.
Sie sollten diese Übungen sogar ritualisieren, um den Effekt zu steigern. Legen sie beispielsweise eine CD mit entspannender Musik ein – das muss nicht unbedingt esoterische Musik sein, es kann auch Blues oder Jazz oder auch Klassik sein. Musik bei der sie zumindest das Gefühl haben, zur Ruhe zu kommen und die Umwelt vergessen können. Dunkeln sie den Raum vielleicht ein wenig ab. Durch Bewegungs- und Dehnungsübungen schüttet ihr Körper sogar ein paar Endorphine aus, so dass ihre Psyche davon stimuliert wird, sprich, sie werden glücklicher, weil Endorphine Glückshormone sind.


6- Spiele
Legen sie sich ein paar Spielsachen wie Quetschbälle oder Puzzles in die Nähe. Es gibt eine menge Möglichkeiten, sich die Zeit eines Telefonats mit Handübungen zu vertreiben. Es lockert die Fingermuskeln zum Beispiel, wenn sie nebenher einen weichen Ball quetschen. Sollten sie psychisch sehr angestrengt sein und eine Denkblockade habe, können sie mit einem Puzzle, vielleicht auch Sudoku, die Blockade oftmals lösen. Das Gehirn entspannt dadurch, dass es mit neuen Gedanken gefüllt wird und sich neu ordnen kann. Die „Ablenkung“ setzt intuitive Fähigkeiten frei und es wird nicht selten neues Potential freigesetzt. In Werbeagenturen stehen sehr oft Tischkicker oder Spielautomaten zur Verfügung, damit die Mitarbeiter nicht allein rational gefordert werden, sondern unterbewusst und intuitiv stimuliert werden. Das funktioniert nicht nur in der Werbebranche. Unterschätzen sie die anregende Wirkungen von Spielen nicht. Allerdings: Gehen sie verantwortungsbewusst mit ihren Spielen um und verschenken oder vertrödeln sie nicht ihre Zeit mit einem Spiel. Der Chef wird das auch nicht gern sehen, wenn sie Spielen anstelle ihre Arbeit zu erledigen. In Maßen ist das in Ordnung.


7- Spaziergänge
Wenn sie zehn Minuten der Zeit ihrer Mittagspause übrig haben, sollten sie die Zeit für einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft nutzen. Der Sauerstoff versorgt sie mit Energie und die Bewegung tut dem Körper gut. Vielleicht können sie sich auch mit ihren Mitarbeitern bei einem Spaziergang beraten. Ein Meeting kann auch im Freien beim Laufen stattfinden. Denken sie einmal darüber nach. Man muss nicht immer alle seine Papiere dabei haben. Ein Gespräch im Freien kann sehr belebend und harmonisch wirken. Denken sie an den Grundsatz des ergonomischen Arbeitsplatzes: Dynamik ist das oberste Gebot. Bleiben sie in Bewegung, mental sowie körperlich.




Wenn sie diese Punkte konsequent befolgen, werden sie höchstwahrscheinlich die Freude an ihrer Arbeit steigern, sie werden nach Feierabend entspannter und mit mehr Energie gefüllt nach Hause kommen und zu guter Letzt ein paar Jahre mehr im Leben dazu gewinnen, denn permanenter Stress wird sich letztlich immer nachhaltig und negativ auf ihre Verfassung auswirken, wenn sie nichts gegen ihn unternehmen.





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
emsche

Erstelldatum:
10.06.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Stress abschalten 
 Lärm reduzieren (Bürotür schließen) 
 Handy auf lautlos schalten 
 Emailclient schließen 
 Ergonomischer Arbeitsplatz einrichten 

 Entspannungsspiele 
 Quetschbälle 
 Puzzles 
 Sudoku 
 Anti-Stress-Bälle 
 Massage-Bälle 

 Schlagwörter 
 Arbeiten, Entspannung, Relaxen, Stress 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse