limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie verwöhne ich eine Frau sexuell?
Wie kann man(n) die Ausdauer beim Sex erhöhen?
Wie ziehe ich einen Kondom über meine Gurke?
Wie gehe ich mit Erektionsschwierigkeiten um?
Wie gehe ich mit Erektionsschwierigkeiten um?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie mache ich 10 Asanas des Hatha-Yoga?
 Wie verhalte ich mich am ersten Arbeitstag?
 Wie spare ich als Berufseinsteiger Steuern?
 Wie entschuldigt man sich aufrichtig?
 Wie beuge ich Falten vor?
 

Wie entwickele ich einen Fetisch, um mein Sexleben aufzubessern?

Allgemeines

Wie sieht eigentlich ihr Sexleben aus? Öde? Langweilig? Na dann versuchen sie es doch mal mit einem Fetisch. Fetische sind oft zu unrecht als Perversion verschrien, dabei kommt es letztlich drauf an, ob man von einem Fetisch abhängig ist, also ob er ein Zwang ist, oder nicht? Wenn man eine Vorliebe für einen Fetisch hat, ist das noch lange nicht unormal. Hier gebe ich einen Überblick über verschiedene Fetischmöglichkeiten.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Als Einstieg empfehle ich es mit unterschiedlichen Materialien zu versuchen. Die allermeisten Fetischliebhaber spüren eine sexuelle Erregung, wenn sie zum Beispiel Lack fühlen oder Leder spüren. Das sind die Klassiker. Wenn ihnen Lack und Leder weniger zusagen, könnten sie es mal mit Latex probieren. Es sind ihnen aber keine Grenzen gesetzt. Wenn sie glauben, Beton könnte sie erregen, sollten sie vielleicht mal ihre Wand streicheln. Wer weiß.
Versuchen sie es mit unterschiedlichen Materialien und seien sie nicht zu voreingenommen. Geben sie verschiedenen Dingen eine Chance. Vielleicht müssen sie es auch nur ein paar Mal probieren bis sie auf den Geschmack kommen. Das ist wie bei guter Musik. Am Anfang überzeugt sie nicht, aber nach und nach entwickelt man ein Gehör dafür. Versuchen sie auch mal mit Perzen oder mit Wolle und Seide.

2.Wenn sie ein bestimmtes Material gefunden haben, dass ihnen zusagt, sollten sie sich Kleidung daraus schneidern lassen. Sollten sie zum Beispiel gefallen an Lack und Leder gefunden haben, sollten sie ihrem nächsten Erotikhändler einen Besuch abstatten; gerade in diesem Bereich gibt es ein großes Angebot diverser Schnitte und Passformen. Denken sie daran, dass sie nicht der oder die einzige sind, der oder die einen Fetisch entwickeln möchte.
Wenn sie ihren Fetisch mit anderen Menschen teilen und ich darüber austauschen möchten, können sie Clubs und Vereine aufsuchen. Es gibt mehrere Lack und Fetischvereine in Großstädten. Vielleicht halten sie auch erst einmal Lack und Lederpartys für ihren Freundeskreis ab. Haben sie keine Angst, nur weil man einen Fetisch teilt, muss man noch lange nicht die Partnerin oder den Partner teilen. Fetischist zu sein heißt nicht gleichzeitig Swinger zu sein. Obwohl e sicherlich Überschneidungen gibt.

3.Wenn es ihnen nicht möglich ist, durch ein Material allein sexuell erregt zu werden, sollten sie nicht gleich aufgeben, Nicht den Kopf hängen lassen! Es gibt noch andere Fetische. Wenn ihnen Haut immer noch am besten gefällt, versuchen sie es doch mal, sich für einzelne Körperteile ihres Partners zu begeistern. Und zwar Körperteile, die nicht immer im ersten Moment gleich mit Sexualität in Verbindung gebracht werden. Wie wäre es denn mit den Füßen? Füße haben ganz großes Fetischismuspotential. Sie sind hübsch, nicht immer zu sehen, sie haben Hormondrüßen und können also auch olfaktorische Genüsse bieten. Hände sind natürlich auch nicht zu unterschätzen, liegen aber vergleichen mit den Füßen weiter hinten im Fetischfaktor. Aber Haare können dagegen einiges!

4.Haare haben nicht nur etwas organisches, sondern fühlen sich auch gut an. Mit Haaren könnten sie auch einen Materialfetisch und ein Körperteilfetisch miteinander kombinieren. Ist das nichts? Wenn sie gefallen an Haaren finden, können sie ihren Partner oder ihre Partnerin darum bitten, keine Haare mehr von ihrem oder seinen Körper zu entfernen. Lassen sie alles wachsen. Je mehr Haare am Körper sich befinden, desto größer wird ihr Fetisch. Angenehm ist, dass dieser Fetisch relativ gut nuancierbar ist. Sie können sich für unterschiedliche Körperstellen entscheiden; wie wäre es mit den Achselhaaren? Natürlich sind auch vor allem Schamhaare fetischmäßig hervorragend geeignet. Und jetzt passen sie auf: Der ultimative Fetisch ist ein Frauenbeinhaarfetisch! Damit können sie in ihrem Fetischclub punkten, das kann ich ihnen sagen.

5.Sollten aber auch einzelne Körperteile oder Haar keine Erregung bei ihnen verursachen, können sie einen Schritt weitergehen. Versuchen sie es mit Kleidungsstücken. Schuhe sind zur Zeit wieder en vogue. Aber auch getragene Unterwäsche ist ein oft genutzter Fetisch. Gerade in Asien, in Japan vorwiegend, hat sich dieser Fetisch durchgesetzt. Er ist sogar Fetischmarktführer dort. Es gibt, wer es noch nicht weiß, Automaten, an denen man gebrauchte Unterwäsche kaufen kann; genau so wie Zigaretten. Wenn sie wieder einen Fetisch kombinieren wollen, schlage ich ihnen Regenbekleidung vor, denn Regenschutz ist oft aus Gummi oder zumindest latexähnlichen Stoffen.

6.Wenn all die Fetischversuche noch nicht gefruchtet haben sollten, können sie den nächsten Schritt gehen. Ziehen sie Kleidung des anderen Geschlechts an. Das ist ein sehr extravaganter Fetisch, er wird oft nur von sehr mutigen Menschen praktiziert. Wenn ihre Partnerin oder ihr Partner ebenfalls Interesse an diesem Fetisch entwickeln sollte und sie sich in Größenangelegenheiten nicht allzu sehr unterscheiden, können sie bequem miteinander die Kleidung tauschen. Es kann sehr prickelnd sein, wenn man einen BH oder einen Slip trägt. Bekannte von mir haben diesen Fetisch viele Jahre lang als Lieblingsfetisch ausgeübt und waren sehr begeistert, bis dann Gerüchen dem Tranvestitenfetisch den Rang abgelaufen hat.

7.Gerüche sind auch schon der nächste Punkt. Gerüche sind aber nichts für jedermann. Nehmen sie sich den Rat zu Herzen und beginnen sie mit wohlriechenden Düften. Wenn ihnen das aber zu normal ist, können sie sich ja langsam an härtere Düfte heran wagen. Aber gehen sie behutsam vor. Versuchen sie es vielleicht erst einmal mit einem Bergkäse. Sie können sich auch erst mal ein paar Tage nicht waschen, aber das kann in ihrem Umfeld eventuell negativ wahrgenommen werden. Kehren sie noch einmal zu den Materialien zurück und riechen sie sich durch die Materialien durch. Leder hat einen sehr erregenden Duft.

8.Nach den Gerüchen könnten sie es vielleicht mal zur Abwechslung mit Nahrungsmitteln probieren. Das Liebe durch den Magen geht, ist klar. Nahrungsmittel, vor allem aphrodisierende wie Ingwer, sind ein enormer Lustgewinn. Aber für einen Fetisch sind sie nicht besonders ergiebig. Sie könnten es mit Fett probieren. Füttern sie ihren Partner oder ihre Partnerin mit fettigen Speisen. Reiben sie sich mit Fett ein. Oder mit Sahne. Ich persönlich habe einen kleinen Nutellafetisch, wobei der sich vor allem beim Frühstück bemerkbar macht.

9.Es gibt noch ein paar mehr Fetische, die ich hier aber nicht nennen möchte, weil man sich erst einmal Erfahrung mit den erwähnten Fetischen erwerben sollte, bevor man in die tiefe Welt der Fetische vordringt. Dabei sollten sie sich von Fetischeyperten begleiten lassen. Vor allem sollten sie auch erst einmal herausfinden, welchem Typus Fetisch ihnen angemessen erscheint.
Ich möchte, auch wenn es langweilig wird; eines aber gerne wiederholen: Zwang ist nicht gut. Ein Fetisch ist dann ein guter Fetisch, wenn es ein freiwilliger Fetisch ist. Sämtliche Fetische, die dem Willen des Fetischpartners zuwiderlaufen, verurteile ich aufs Schärfste!!!

   


Tipps und Hinweise

  • Wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie einen Fetisch ausleben wollen oder ob sie pervers sind, sollten sie einen Fachmann aufsuchen. Oftmals sind Fetische und Perversionen nah beieinander, vor allem auch, weil Fetische eine Art der Perversion darstellen. Wenn sie ihren Partner oder ihre Partnerin aber einfach ab und zu gerne mal in einer Lederhose sehen, sind sie nicht pervers, sondern ein Altrocker oder ein Motorradfahrer!!!





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    gabbel

    Erstelldatum:
    22.08.2008
    Bewertung:
    keine Bewertung
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Lack 
     Leder 
     Gummi 
     Latex 
     Pelze 
     Wolle 
     Seide 
     Hände 
     Füße 
     Ohren 
     Augen 
     Haare 
     Achselhaare 
     Rückenhaare 
     Schamhaare 
     Beinhaare (bei Frauen) 
     Schuhe 
     Unterwäsche 
     Regenkleidung 
     und vieles andere mehr 

     Schlagwörter 
     Fetisch, Sexleben, Vorlieben, Fetischismus 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse