limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie befreie ich meine Schneidebretter von unerwünschten Bakterienkolonien?
Wie bereite ich jedem einen beschissenen Start in den Tag morgens in der Bahn?
Wie eine Rolltreppe sachgerecht angewendet wird?
Wie erzähle ich Witze richtig?
Wie werde ich ein Superheld?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie fördere ich die Sprachentwicklung meines Kindes?
 Wie knote ich einen Halbmastwurf?
 Wie koche ich einen Linseneintopf?
 Wie werde ich schneller satt und leichter schlank?
 Wie entziehe ich mich dem Kommunikationsterror?
 

Wie erzähle ich Witze richtig?

Allgemeines

Ob ein Witz lustig ist, hängt nicht an sich vom Witz ab, sondern von zwei wesentlichen Faktoren: Einmal von dem Witzeerzähler und von den Leuten, die den Witz hören. Dabei kann es sein, dass ein großartiger Witz falsch erzählt unlustig ist oder ein dämlicher Witz gut erzählt ein Brüller sein kann. Wie man Witze richtig erzählt, soll Thema dieser Anleitung sein.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Nicht verhaspeln
Der größte Witzkiller ist ein Verhaspler. Vor allem bei der Pointe. Damit man einen Witz nicht versaut, muss man ihn üben. Das kann man entweder zuhause machen laut oder aber, bevor man ihn erzählt, noch mal in Gedanken durch gehen. Ein Witz muss, damit er witzig ist, flüssig und ohne Verhaspler erzählt werden.
Ein Witz darf auch unter keinen Umständen unterbrochen werden. Sowas wie „Moment, das war falsch“ oder „ich fang noch mal an“ kann man sich sparen. In dem Moment, wo man den Witz unterbricht, ist der Witz schon ruiniert.
Üben, üben, üben. Ein Witz MUSS flüssig erzählt werden.

2.Theater spielen
Menschen, die schauspielerisch begabt sind, haben oft mehr Lacher als unbegabte Menschen. Das muss aber nicht unbedingt Begabung sein, sondern der Will zum Spielen. Wenn ein Witz mit verschiedenen Stimmen und emotional erzählt wird, ist er wesentlich eingängiger als ein flach und monoton erzählter Witz. Ein Witz muss also möglichst emotional und schauspielerisch erzählt werden. Wenn etwas schnelles geschieht, schnell erzählen, wenn etwas langweiliges erzählt, langweilig erzählen. Der Witz steckt oft nicht allein im Witz, sondern in der Art und Weise de Witzes. Lassen sie Erklärungen weg, wenn sie diese spielen können.

Beispielwitz geschrieben:
Ein Mann kommt in die Bibliothek zum Schalter und sagt: „Guten Tag, ein Big Mac Menü.“ Da antwortet der Bibliothekar empört: „Na hören sie mal, sie befinden sich in einer Bibliothek.“ Da antwortet der Mann flüsternd: „Entschuldigen sie bitte. Ein Bic Mac Menü, bitte.“

Beispielwitz erzählt:
Wenn man diesen Witz erzählt, kann die Beschreibungen weglassen und spielen. Die Empörung des Bibliothekars kann man spielen und das flüstern des Mannes auch. In dem Fall muss man die Beschreibung natürlich aus dem Witz weglassen. So wird der Witz schneller und dynamischer und lebhafter. Letztlich wird der Überraschungseffekt verstärkt und der Zuhörer wird den witzig lustiger finden, als wenn er ihn platt erzählt bekommen hätte.

3.In der Kürze liegt die Würze
Viele Witze werden einfach zu lange erzählt. Das muss nicht sein. Wenn eine Figur in einem Witz viermal das gleiche macht und beim fünften mal etwas anderes, kann man sich die drei Mal in der Mitte sparen. Schon bei der dritten Wiederholung muss die Pointe kommen. Je kürzer ein Witz, desto besser ist er. Länge macht einen Witz langatmig und langweilig. Man hört zu viel, wird überdrüssig und letztlich kann man immer eher die Pointe ahnen.
Generell ist es gut, eher kurze Witze zu erzählen. In meiner Erfahrung sind die kürzesten Witze die besten. Oftmals habe ich Witze gehört und konnte die Hälfte der Informationen des Witzes streichen und die Witze wurden umso lustiger.

4.Auch hier ein Beispiel:
Lange Version:
Neulich bei einer Verkehrskontrolle auf der Autobahn. Polizisten halten ein Auto an, dass zwei Fahrräder auf dem Dachgepäckträger habt. Der Polizist klopft an die Scheibe, die wird herunter gekurbelt und im Wagen sitzt ein Vampir. Der Polizist sagt: Guten Tag, Verkehrskontrolle. Haben sie heute schon was getrunken?“ Antwortet der Vampir: „Ja, zwei Radler.“

Kurze Version:
Verkehrskontrolle. Kommt ein Wagen mit zwei Fahrrädern auf dem Dach und im Wagen sitzt ein Vampir. Der Polizist fragt: „Heute schon was getrunken?“ „Sagt der Vampir: „Ja, zwei Radler.“

In der langen Version, die natürlich schöner zu lesen ist, befinden sich viele unnötige Informationen, die verwirren können. Besser ist es, wenn man sich nur auf das wesentliche des Witzes konzentriert. Vergleicht man die beiden Witze, wird man feststellen, dass auch in der kurzen Fassung alles Nötige erklärt wird und der Zuhörer nicht so schnell abgelenkt werden kann.

5.Die richtigen Witze
Ob jemand etwas lustig findet, hängt von vielen Faktoren ab. Charakter, Neigung, Bildung, und so weiter. Erzählen sie also nicht allen Menschen alle Witze. Ich habe schon die größten Kracher an einem Tag gehabt, über die einen Tag später vor einem anderen „Publikum“ nicht mal geschmunzelt wurde. Beobachten sie ihre Zuhörer und erzählen sie nur Witze, die dem Zuhörern gefallen könnten. So werden sie zumindest nicht in die Bredouille kommen, ohne Lacher dazustehen. Das ist echt peinlich. Wenn ihre Zuhörer eher einfache Witze mögen, erzählen sie einfache. Wenn ihr Publikum eher komplizierte Witze hören möchte, erzählen sie komplizierte und wenn es eher selbstironische Menschen sind, können sie Witze erzählen in denen Selbstironie vorkommt. Witze sind eben nicht allein vom Erzähler, sondern auch vom Zuhörer abhängig. Machen sie die von ihnen erzählten Witze also auch vom Publikum abhängig.

6.Verzichten sie auf Ankündigungen
Das mache ich immer wieder falsch! Ich sage immer vorher Dinge wie: „Jetzt kommt mein Lieblingswitz“ oder „Achtung, der ist voll der Knaller!“ Lassen sie die Voranküdigungen weg. So steigen nur Erwartungshaltungen. Besser ist es, Witze ohne Vorankündigung zu erzählen. Ins Blaue hinein. Manchmal merken die anderen gar nicht von Anfang an, dass es sich um einen Witz handelt. Schrauben sie die Erwartungen nicht mit Versprechungen hoch. Legen sie einfach los.

7.Weniger ist Mehr
Zu viele Witze hintereinander erzählt führen nur dazu, dass sie immer langweiliger werden. Erzählen sie nicht fünf Witze hintereinander. Am besten ist es, immer wieder ein paar Minuten verstreichen zu lassen. Zwingen sie sich dazu, Geduld zu haben. Das wird ihren Witzen zu Gute kommen. konzentrieren sie sich auf die besten Witze, also auf Qualität, und nicht auf die meisten Witze, also auf Quantität. Sie sind nicht dadurch ein lustiger Typ, wenn sie sich alle möglichen Dummen Witze merken können, sondern dadurch, dass sie in der richtigen Situationen wissen, welchen Witz sie dem anwesenden Publikum erzählen können.

   


Tipps und Hinweise

  • Wenn sie Witze hören, achten sie genau auf die Art und Weise, wie vorgetragen werden. Je mehr sie die Menschen beobachten, desto leichter fällt es ihnen später, die Witze auch gut nachzuerzählen.

  • Wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie einen Witz gut erzählen können, nehmen sie ihn einmal auf Band auf und hören es sich an. So können sie schon sehen, wie flüssig oder wie gut er vorgetragen wurde von ihnen.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    polt

    Erstelldatum:
    26.07.2008
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Humor 
     Witz 
     Publikum 

     Schlagwörter 
     Witze, Humor, Vortragen, Lustig sein 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse