limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie beuge ich einem schweren Kater vor?
Wie kann ich einem Sonnenbrand vorbeugen?
Wieso und wie sollte ich meine Leberflecken beobachten?
Wie halte ich einen erholsamen Mittagsschlaf?
Wie pflegt man seine Zähne richtig?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie messe ich den Body-Mass-Index (BMI)?
 Wie pflege ich meine Rosen?
 Wie reagiere ich, wenn mein Kind plötzlich Vegetarier werden will?
 Wie befreie ich einen Kerzentänder von Wachs?
 Wie kann ich mit Blasenkrebsfrüherkennung meine Lebensqualität erhalten?
 

Wie gehe ich mit Fiebererkrankung bei meinem Kind vor?

Allgemeines

Warum haben die Kinder Fieber? Fieber ist keine Krankheit, sondern eine sehr effektive Abwehrreaktion des Körpers, wenn sich Krankheitserreger zum Beispiel durch die Nasenschleimhaut Zutritt zum Körper verschaffen wollen.
Dann stürzen sich die sogenannten Fresszellen auf sie und geben dabei Botenstoffe ab, die auf dem Blutweg zum Temperatur-Regulationszentrum des Gehirns gelangen. Das bedeutet dann für den Körper: Regler höher einstellen!

   


Schritte / Maßnahmen

1.Fieber ist eine Herausforderung - nicht nur für das Kind, auch für die Eltern.
Prüfe, ob du dein Kind fiebern lassen kannst oder ob das Fieber einen alarmierenden Charakter bekommt. Wichtig ist vor allem der Allgemeinzustand des Kindes. Über hohes Fieber bei einem putzmunteren Kind muss man sich weniger Sorgen machen als über eine erhöhte Temperatur bei einem apathischen Kind.

2.Suche mit deinem Kind den Kinderarzt auf, wenn ein sehr schneller Fieberanstieg, tagelang anhaltendes Fieber, sehr hohe Temperaturen, Temperaturen ohne erkennbare oder aber mit bisher unbekannten Krankheitssymptomen auftreten. Dies gilt auch, wenn das Kind bereits mit Fieber aufwacht oder wenn fiebersenkende Maßnahmen keinen Effekt haben. Das sind dann Anzeichen dafür, dass keine banalen Infektionen vorliegen.

3.Die Messung erfolgt am sichersten im Po. Ohrthermometer sind zwar praktisch, aber ungenau.

4.Wenn du fiebersenkende Wirkstoffe wie Paracetamol oder Ibuprofen dem Kind gibst, muss dir bekannt sein, dass diese Mittel in den vom Gehirn gesteuerten Regelkreis der Fieberentstehung eingreifen. Wenn die Temperatur sinkt, kann das eine Wohltat für das Kind sein. Es hat aber den Nachteil, dass die Abwehrprozesse des Körpers gestört werden und dass die Erreger unter Umständen weiter aktiv bleiben.

5.Sorge dafür, das dein Kind ausreichend trinkt, z.B. stark verdünnte Saftschorle, Früchte- oder Kräutertees oder Wasser.

6.Eine heruntergedrehte Heizung bei 18 bis 21 Grad reichen dann aus.

7.Verlange nicht, dass dein Kind essen muss. Hat es keinen Appetit, ist das auch in Ordnung, da sein Körper jetzt wichtigere Aufgaben hat als Verdauen.

8.Bei Appetit kann man eine leicht gesalzene Nudelsuppe, Milchreis mit etwas Apfelmus oder Grießbrei geben.

   


Tipps und Hinweise

  • Von einer fiebrigen Erkrankung spricht man, wenn die Körpertemperatur höher ist als 38 Grad. Liegt sie zwischen 37,5 Grad und 38 Grad, nennt man das "erhöhte Temperatur".

  • Hat ein Kind trotz des Fiebers kalte Hände und Füße, wird die Temperatur noch steigen. Sind Hände und Füße warm bzw. heiß, ist der Temperaturhöhepunkt meist erreicht.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    Lissy

    Erstelldatum:
    15.08.2008
    Vom Ersteller
    ist derzeit
    kein Foto
    vorhanden
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Beobachtung 
     Fieber messen 
     Arzt aufsuchen 
     Verordnete Medikamente geben 
     Ausreichend trinken 
     Nicht unbedingt essen 
     Evtl. Heizung herunter drehen 

     Schlagwörter 
     Fieberanfälle Krankheiten Fiebermessen Abwehrreaktion Abwehrkräfte Krankheitserreger Körpertemperatur  

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse