limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie man einen Tisch klassisch korrekt eindeckt?
Wie schneide ich Zwiebeln in kleine Würfel?
Wie kann man auch ohne Kaffefilter Kaffee kochen?
Wie lösche ich meinen Durst am besten?
Wie nehme ich mit einer Volumetrics-Diät ab?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie erstelle ich einen tabellarischen Lebenslauf?
 Wie lerne ich meinen Kindern die Medien kreativ und verantwortlich zu nutzen?
 Wie beende ich meinen Stillstand beim Sport?
 Wie behandle ich mein Kind, wenn es Läuse vom Kindergarten oder Schule bekommt?
 Wie ernähre ich mich richtig für einen Langstreckenlauf?
 

Wie koche ich ein Frühstücksei?

Allgemeines

Das Frühstücksei. Gehört zu jedem leckeren und entspannten Frühstück mit dazu. Interessanter Weise gibt es über die richtige Zubereitung des Frühstückseis unzählige Varianten. Selbst die Wissenschaft hat sich damit schon mehrmals beschäftigt und Ergebnisse dazu präsentiert.
Wie bekommt man das perfekte vier Minutenei? Zumindest selten in genau vier Minuten. Wie schwierig das sein kann, zeigt selbst Loriots Sketch um das Vierminutenei. Hier ist die Variante, wie ich weich gekochte Eier zubereite.

Vorweg noch: Da das perfekte Ei von einer Vielzahl an Faktoren anhängt, sollte man möglichst viele Faktoren ausschließen oder zumindest standardisieren. Ich lege das Ei immer in kochendes Wasser, weil die Dauer, bis das Wasser kocht, unterschiedlich sein kann. Deshalb lege ich das Ei immer in kochendes Wasser, weil kochendes Wasser immer 100 ° C hat. (Außer auf der Zugspitze vielleicht.) Jedenfalls hängt die Kochdauer auch von der Größe des Eis, von der Dicke der Schale, dem Alter des Huhns, dem Alter des Eis und von der Art des Wassers ab. Das kann man alles nicht standardisieren, aber andererseits sind die Unterschiede oft ziemlich gering. Was wäre die Lust auf das Frühstücksei auch langweilig, wenn es sich nicht jedes Mal ein Zufallsprinzip und Glücksfall einschleichen würde? Eben. Das Ungewissen macht die Lust aufs Ei aus, oder nicht?

   


Schritte / Maßnahmen

1.Wasser aufsetzen.

2.Das Wasser leicht salzen. Mit Salz dauert des zwar einen kurzen Moment länger, bis das Wasser kocht, aber das Salz verstärkt wohl die Schale des Eis (damit kann man Sprünge vermeiden) und anscheinend sollen sich die Eier auch besser pellen lassen danach. Das habe ich aber noch nicht bestätigen können. Zumindest hängt die Pellfreundlichkeit von anderen Faktoren ebenfalls ab.

3.Man nehme einen spitzen Eierstecher.

4.Und steche ein kleines Loch in die Seite des Eis, die runder oder flacher, also nicht so spitz wie die andere Seite, ist. In meinem Fall rechts.

5.Vorsichtig einstechen, denn sonst geht das Ei kaputt. Ist mir schon passiert. Ist eine Sauerei!

6.Hier sieht man das Loch. Perfekt. Das Loch sticht man in die breite Seite, weil sich dort ein kleines Luftbläschen befindet. Bei Hitze dehnt sich die Luft aus und die Schale droht zu brechen. Durch das kleine Loch kann die Luft entweichen. Die Schale bleibt eher heile. Aber Forscher, die dafür viel Zeit und Arbeit investiert haben, sind sich nicht sicher, ob das überhaupt etwas hilft.

7.Wenn das Wasser kocht, ist es soweit.

8.Mit einem Esslöffel nimmt man sich ein wenig heißes Wasser aus dem Kochtopf.

9.Dann legt man das rohe Ei auf den Löffel und dreht es kurz im heißen Wasser. So gewöhnt sich die Schale an das heiße Wasser und wieder reduziert man dadurch die Gefahr, dass das Ei platzt.

10.Mit dem Löffel legt man das Ei in das Wasser. Vorsicht: Auch Wasserdampf ist extrem heiß!!!

11.Für ein weiches Frühstücksei lasse ich das Ei nun immer ca. dreieinhalb Minuten kochen. Für ein Frühstücksei mit etwas erhärtetem Eigelb sollten es viereinhalb bis fünf Minuten sein und für ein hartes Ei mindestens sieben Minuten. Hängt auch von der Größe des Eis und der Dicke der Schale ab.

12.Dann kommt der Topf vom Herd

13.Und das Ei kurz unter kaltem Wasser abschrecken. Das soll anscheinend auch wenig bringen, um das Pellen zu erleichtern, aber ich mache es hauptsächliche, damit ich die Schale ein wenig abkühlen kann, um das Ei zu öffnen.

14.Jetzt kommt das Ei in einen Eierbecher.

15.Die Spitze kann man entweder aufklopfen (das mag ich lieber) oder aufschneiden mit dem Messer, das ist vielleicht schneller, oder aber man nimmt einen Eierköpfer. Die sind lustig, aber dazu müsste ich ja einen kaufen gehen... ;)

16.Hier ist das aufgeschlagene Ei.

17.Die Haube abnehmen und siehe da: Wunderbar weich.

18.Der Test beweist es. Das Eigelb ist ganz weich und das Eiweiß hart.

19.Lecker. Nun noch ein klein wenig Salz (oder Kräutersalz) und das Frühstück kann beginnen. Guten Appetit.

   


Tipps und Hinweise

  • Nur über Erfahrungswerte und Vergleichsmöglichkeiten von Größe und Kochdauer bekommt man das ideale Ei.

  • Es gibt auch Eieruhren, die man mit ins Wasser stellt (Die Schantall zum Beispiel), die einem genau sagen, wann die Eier raus sollen.

  • Wer es wissenschaftlich will, kann auf dieser Seite die Hochdauer ausrechnen: http://www.eirechner.de/





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    fandango

    Erstelldatum:
    28.07.2008
    Bewertung:
    keine Bewertung
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Kochtopf 
     Wasser 
     Ei(er) 
     Uhr 
     Esslöffel 
     Salz 
     Eierbecher 
     Eierlöffel 

     Eieruhren 
     Schantall 
     Detlev 
     Hartmut 

     Schlagwörter 
     Ei, Kochen, Frühstück, Frühstücksei 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse