limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie flirte ich richtig?
Wie praktiziere ich Safer-Sex?
Wie organisiere ich ein Speeddating?
Wie komme ich gut beim Speeddating an?
Wie weiß man, dass der Datingpartner auf einen steht?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie koche ich eine leckere Sahnesoße für Tortellini?
 Wie bleibe ich fit im Kopf?
 Wie schütze ich meine Pflanzen rechtzeitig vor dem Kälteeinbruch?
 Wie nehme ich Medizin korrekt ein?
 Wie wickle ich meine Bewerbung zeitlich ab?
 

Wie organisiere ich ein Speeddating?

Speeddatings sind gerade sehr in Mode und wenn man die Entwicklung der Menschen betrachtet, wird das wohl noch eine ganze Weile so weiter gehen. Die Menschen lernen sich immer weniger kennen und trauen sich immer seltener, eine andere, fremde Person anzusprechen. Alles muss außerdem schnell gehen und möglichst viel Abenteuer und Fun bringen. Für alle diejenige, die so ein Speeddating gerne selber mal organisieren möchten, gibt es hier die Anleitung dazu.

1- Ein geeigneter Ort.
Suchen sie sich zuerst einen Ort, der für ein Speeddating Treffen angemessen ist. Er muss ausreichend groß sein, damit alle Teilnehmer hineinpassen und auch ein kleines Stück weit auseinander sitzen können. Tische und Stühle müssen vorhanden sein und es sollte auch nicht zu trist oder zu businesslike sein. Ein Restaurant kann unter Umständen gut sein oder ein Café. Diesen Raum müssen sie dann zu einem festen Termin buchen, am besten Abends oder Wochenends. Da haben die meisten Menschen schließlich Zeit.

2- Die Werbung
Jetzt müssen sie erst einmal kräftig die Werbetrommel rühren. Machen sie Annonce in Zeitungen, im Internet auf entsprechenden Webseiten, vielleicht lohnt sich auch ein lokaler Radiosender dafür. Legen sie Flyer in Bars und Cafés und wo immer sie sich aufhalten sollten aus.

3- Die Teilnehmer
Sie brauchen nun Formulare für die Teilnehmer zum Ausfüllen. Darin müssen persönliche Informationen und sämtliche Kontaktdaten enthalten sein. Lassen sie sich vielleicht auch ein Foto von den Teilnehmern geben. Diese Informationen müssen sie später denjenigen geben, die sich gerne wiedersehen möchten. (Darüber hinaus haben sie dann auch die notwendigen Informationen, falls ein Teilnehmer nicht zahlen möchte).

4- Namenschilder
Sie müssen nun für jeden Teilnehmer Namensschilder basteln. Dazu kann man sich auch Kunststoffclips kaufen, die sich jeder an das Oberteil Clippen kann. Es gehen natürlich auch Namensaufkleber. Schreiben sie aber nur den ersten Namen darauf. Das ist erstens persönlicher, zweitens möchten nicht alle Teilnehmer, dass die anderen deren vollen Namen kennen.

5- Namenslisten
Sie brauchen auch Karten, auf denen die Namen (Vornamen) zum einen aller weiblichen Teilnehmer stehen und zum anderen welche mit allen männlichen Teilnehmern. Diese Karten bekommen die Teilnehmer während des Speeddatings. Sollten zwei Teilnehmer den gleichen Namen haben, schreiben sie den ersten Buchstaben des Nachnamens mit drauf. Das reicht aus. Auf diesen Karten notieren die Teilnehmer am Ende des Speeddatings, welcher Teilnehmer(innen) sie gerne wieder sehen würden. Diese Karten sammeln sie dann wieder ein.

Das Datingevent




1- Aufbauen
Bauen sie die Tische und die Stühle auf. Immer zwei Stühle an einem Tisch, die sich gegenüber stehen, so dass die Teilnehmer sich dabei ansehen können, wenn sie am Tisch sitzen.
Die Glocke oder Klingel, die die Zeit angibt sollte so platziert sein, dass alle Teilnehmer sie gut hören können. Vielleicht in der Mitte des Raumes.

2- Empfang
Empfangen sie die Teilnehmer an der Tür, damit sie nicht hilflos und verloren den Raum betreten. Denken sie daran, dass es manche Menschen Überwindung kostet zu kommen. Diesen Menschen sollten sie immer einen warmherzigen Empfang bieten, damit ihre Scheu sich lockert. Um die Zeit zu überbrücken, bis alle Teilnehmer da sind, könnten sie ein kleines Buffet oder wenigstens einen Willkommenssekt ausgeben. Das lockert die Atmosphäre und die Teilnehmer stehen nicht einfach nur herum.

3- Erklärung
Wenn alle Teilnehmer da sind, müssen sie allen Teilnehmern die Regeln erklären. Es ist wichtig, dass alle sich an die Regeln halten, andernfalls kann das sehr schnell auf die Stimmung der ganzen Gruppe schlagen. Das ist das Schlimmste, was beim Dating passieren kann.
Geben sie jedem Teilnehmer die Karte mit den Namen des anderen Geschlechts und einen Stift dazu.

4- Sitzplätze
Setzen sie die Damen in einer von ihnen gewählten Reihenfolge auf. Vielleicht nach dem Alphabet oder chronologisch nach der Anmeldung. Das verhindert erst einmal Verzögerungen. Dafür sind Namensschilder (für die Frauen) gut, die auf den Tischen stehen. Die Männer setzen sie dann der Reihe nach dazu. (Ebenfalls alphabetisch, etc.) Wenn alle sitzen geht es los.

5- Zeit
Die Teilnehmer haben jetzt immer genau 7 Minuten Zeit, um sich gegenseitig kennen zu lernen. Nach 7 Minuten schlagen sie den Gong und DIE MÄNNER müssen sich eine Position weiter nach links setzen. Das wiederholt sich bis alle Teilnehmer einmal gesprochen haben. (Genauer gesagt: Bis alle weiblichen Teilnehmer einmal mit allen männlichen Teilnehmern gesprochen haben.)

6- Ende und Auswertung
Am Ende sammeln sie alle Karten von den Teilnehmern ein und vergleichen sie. Da, wo die Karten Übereinstimmungen haben (wo also jeweils die Frau sowie der Mann sich wiedersehen möchte), müssen sie die Kontaktinformationen beiden Teilnehmern zukommen lassen. Entweder per Email oder per Telefon. Da wo nur ein Teilnehmer einen anderen wieder sehen möchte, das aber nicht auf Gegenseitigkeit beruht, lassen sie die Kontaktinformationen derjenigen Person zukommen, die nicht angekreuzt hat.
(Zum Beispiel: Wenn ein Mann eine Frau treffen möchte, die Frau aber nicht angekreuzt hat, dass sie ihn treffen möchte, dann schicken sie die Kontaktinformation des Mannes an die Frau, nicht aber ihre Kontaktinformation an den Mann. Das wird übrigens der häufigste Fall sein.)
Wenn sie alle entsprechenden Informationen ausgehändigt haben, ist das Event abgeschlossen. Geben sie aber nie Informationen heraus, nur weil einer sie darum bittet. Das verbietet das Vertrauen gegenüber der Teilnehmer.




Tipps:

- Pro Event sollten höchsten pro Geschlecht 7 bis 10 Teilnehmer(innen) dabei sein. Das dauert schon ausreichend lang und irgendwann wird das auch anstrengend. Wenn sie den Raum für den ganzen Tag haben, können sie ja auch mehrere Events hintereinander veranstalten. Aber bitte immer mit neuen Teilnehmern.

- Den Preis bestimmen sie. Sie sollten aber nicht mehr als 30 Euro verlangen pro Person. Sonst werden sie nicht lange Teilnehmer finden, die an ihren Speeddatings teilnehmen.





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
sportfreund

Erstelldatum:
11.06.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Vorbereitung 
 1. Geeigneter Raum mieten 
 2. Werbung schalten 
 3. Teilnehmerkontakte aufnehmen 
 4. Namensschilder basteln 
  a) Aufsteller für Frauen 
 b) Aufkleber für Männer 
 5. Namenslisten mit Vornamen (pro Geschlecht) 

 Das Event 
 1. Tische Aufbauen 
 2. Je zwei Stühle pro Tisch gegenüber 
 3. Teilnehmer begrüßen (Sektempfang) 
 4. Regeln erläutern und Karten verteilen 
 5. Plätze zuweisen 
 6. Zeit stoppen (7 Minuten) 
 7. Karten einsammeln und auswerten 

 Schlagwörter 
 Dating, Speeddating, Organisieren 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse