limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Die fünf grünen Regeln zur Gartenpflege
Was kann man gegen Blattläuse tun?
Wie wässere ich meinen Pflanzen während eines Kurzurlaubs?
Wie kann man Maulwürfe aus seinem Garten entfernen?
Wie schneide ich meine Hecke richtig?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie verlege ich Bodenfliesen?
 Wie spare ich im Haushalt Geld?
 Wie finde ich ohne Abkühlung in den Sommermonaten zu Schlaf?
 Wie spiele ich Mau Mau?
 Wie fahre ich sicher bergab mit meinem Fahrrad bei hoher Verkehrsdichte?
 

Wie pflege ich meinen Garten?

Wer einen Garten sein eigen nennen kann, darf sich glücklich schätzen. Wie schön sind doch die Sommertage, an denen man die Zeit im eigenen Grün verbringen kann. Um einen Garten aber richtig genießen zu können, sollte der Garten in einem guten Zustand sein und üppig grün blühen. Dafür ist eine richtige Gartenpflege unumgänglich.

Regel 1: Mähen
Mähen ist die Grundvoraussetzung der Gartenpflege. Durch das Mähen wird der Rasen nicht nur schöner, er wird vor allen Dingen dichter und damit wesentlich resistenter gegen Belastungen, wie spielende Kinder oder Gartenpartys. Durch die abgeschnittenen Grashalme wird zudem die Bildung von Seitentrieben gefördert. Je mehr Triebe, desto dichter der Rasen. Ein Nebeneffekt ist übrigens auch, dass durch einen dichten Rasen weniger Licht auf den Boden durchdringen kann. Unbeliebte Gewächse, wie zum Beispiel Moose, werden also nur unzureichend mit Licht versorgt und haben es somit wesentlich schwerer zu wachsen. Wer oft mäht, hat also prinzipiell weniger Moos im Garten.
Von der Motivation natürlich abgesehen, sollte ein normaler Garten übrigens 1 bis 2 Mal die Woche gemäht werden (abhängig von Trockenheit und Niederschlag, s.u.). Sollte der Garten jedoch überwiegend im Schatten liegen, wäre es Sinnvoll weniger oft zu mähen, denn weniger Licht bedeutet auch langsameres Wachstum.

Regel 2: Schnitthöhe beachten
Mit regelmäßigem Mähen allein ist es allerdings noch nicht getan. Wichtig ist es auch, dass man die für den jeweiligen Rasen richtige Schnitthöhe beachtet. Die meisten Gärten haben einen recht natürlichen „Gebrauchsrasen“. Ein solcher Durchschnittsrasen sollte ungefähr in einer Höhe von dreieinhalb bis fünf Zentimetern geschnitten werden; ein Zierrasen dagegen eher in einer Höhe von einem bis drei Zentimetern. Außerdem sollte bei längerer Trockenheit auf Mähen verzichtet werden, weil bei Wassermangel der Rasen deutlich schlechter nachwachsen kann. Da im Hochsommer generell Mangel an Niederschlag herrscht, ist es von Vorteil, wenn man zu dieser Jahreszeit eher hoch schneidet, damit die Pflanzen keinen Schaden durch Austrocknung nehmen. Dieser Punkt führt uns auch direkt zur nächsten Regel...

Regel 3: Bewässern
Gerade in den bereits erwähnten Trockenperioden sollte gut bewässert werden. Aber nicht täglich. Das könnte eher kontraproduktiv sein. Denn zu viel Wasser schadet Pflanzen auch. Einmal in der Woche ist also völlig ausreichend. Aber: Man sollte dann entsprechend viel Bewässern. Nur mit dem Wasserschlauch die Pflanzen befeuchten reicht nicht aus. Das Wasser muss tief in den Boden eindringen, damit die Wurzeln dort Wasser ziehen können. Damit das Wasser dort ankommt, sollte man 10 bis 15 Liter pro Quadratmeter Bewässern. Das errechnet man am besten mittels der Größe des Gartens und der insgesamt verbrauchten Menge. Bei der Bewässerung sind Wassersprenkler übrigens zu empfehlen. Die verteilen das Wasser entsprechend gut und verhindern, dass punktuell „überwässert“ wird.

Regel 4: Entmoosen
Ihr Rasen wird es ihnen danken, wenn sie ihn zweimal Jährlich entmoosen. Das ist regelrechte Rasen-Wellness. Die dazu notwendigen Geräte heißen Vertikutierer oder Entmooser. Diese Geräte entfernen, wie der Name erahnen lässt, Moos und Rasenfilz aus ihrem Garten und geben ihm wieder mehr Raum zum „Atmen“. Man nennt das auch Lüften. Durch diese Reinigung gelangt mehr Wasser und mehr Licht in den Boden, was ihn besser mit für die Pflanzen wichtige Nährstoffen versorgt. Die ideale Zeit zu Vertikutieren ist übrigens direkt vor den beiden Phasen im Jahr, in denen Gras am stärksten wächst. Im Frühling von März bis Mai und im Spätsommer von August bis September.

Regel 5: Richtiges Handwerkszeug
Selbstverständlich wird man das verwendete Gerät eher von der Größe und Beschaffenheit des Gartens abhängig machen und in letzter Instanz auch von den finanziellen Möglichkeiten. Aber gerade auch die richtige Auswahl der verwendeten Geräte, wie die des Rasenmähers, kann Auswirkungen auf das Erscheinungsbild des Gartens haben. Einen schönen Schnitt machen zum Beispiel Spindelmäher. Durch zwei rotierende Klingen und einem festen Messer werden die Grashalme von diesen Geräten wirklich abgeschnitten und nicht abgerissen (wie es bei den verbreiteten Sichelmähern der Fall ist, bei denen zwei Sicheln rotieren). Durch den richtigen Schnitt der Spindelmäher strahlt der Rasen grüner, weil keine Fransen an den Grashalmen zurückbleiben, die austrocknen und braun werden. Die Qual der Wahl hat man trotzdem. Am einfachsten lässt man sich fachmännisch in einem Gartengeschäft beraten.

Wenn man diese wenigen Regeln beherzigt, kann den nächsten Grillpartys im Grünen nichts mehr im Wege stehen.






Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
emsche

Erstelldatum:
10.04.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Kurzanleitung 
 1) Mähen, Mähen, Mähen 
 2) Höhe beachten 
 3) Bewässern 
 4) Entmoosen 
 5) Richtige Arbeitsgeräte 

 Nützliche Geräte 
 Rasenmäher (Sichelmäher) 
 Rasenmäher (Spindelmäher) 
 Vertikutierer (Entmooser) 
 Wassersprenkler 

 Schlagwörter 
 Garten, Rasen, Gartenpflege, Grün 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse