limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie flirte ich richtig?
Wie praktiziere ich Safer-Sex?
Wie komme ich gut beim Speeddating an?
Wie organisiere ich ein Speeddating?
Wie weiß man, dass der Datingpartner auf einen steht?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie verwöhne ich eine Frau sexuell?
 Wie wähle ich eine neue Frisur?
 Wie pflege ich meinen Rasenmäher vor dem Wintereinbruch?
 Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ergonomisch sinnvoll ein?
 Wie entspanne ich mich aktiv mit Entspannungstechniken?
 

Wie praktiziere ich Safer-Sex?

Beim Geschlechtsverkehr tauscht man bekanntlich Körperflüssigkeiten aus. Das heißt, man (und Frau) lässt zu, dass Erreger, Viren oder Gifte in den eigenen Körper ungehindert eindringen können. Damit man nach dem kurzen Beischlaf nicht an langen Folgen zu kämpfen hat, sollte man sich gut vor Krankheiten schützen. Wie man das am besten macht, beschreibe ich hier.

1. Die richtige Partnerwahl
Zuallererst sollte man sich Gedanken darüber machen, mit wem man ins Bett geht. Dabei gilt der wichtige Grundsatz der Vertrauenswürdigkeit. Kann man dem anderen Menschen soweit vertrauen, dass er nicht verantwortungslos handelt?
Sprich: Ist es glaubhaft, dass dieser Mensch sich um ihr eigenes Wohl sorgt? Menschen, denen ihre und ihre eigene Gesundheit egal sind, sollte man von der Bettkante stoßen. Genauer gesagt, jeder eventuelle Sexualpartner, der sich von vornherein nicht um Verhütung kümmert, sollte definitiv gemieden werden. Suchen sie sich also Menschen aus, die man nicht zum sicheren Sex „zwingen“ muss.

2. Kondome
Kondome sind natürlich das A und O. Mit einem Kondom verringert sich das Risiko, Krankheiten zu übertragen, beträchtlich. Mit fremden Personen ohne Kondom zu schlafen, könnte als eine Art Russisches Roulette bezeichnen, denn die Chance, nach dem Geschlechtsakt mit einer Geschlechtskrankheit dazustehen liegt wahrscheinlich ähnlich hoch. Deshalb sollten sie bei allen Sexualpraktiken, bei denen Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden und bei denen der Mann in die Frau (oder in einen anderen Mann) eindringt, ein Kondom verwendet werden.
(Ganz abgesehen von dem Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft!)

3. Der richtige Gebrauch
Es hört sich zwar amüsant an, doch es ist tatsächlich so, dass ganz viele Menschen nicht wissen, wie man ein Kondom richtig benutzt. Kleine Unachtsamkeiten können große Auswirkungen haben.

- Die Kondompackung muss man vorsichtig aufreißen, denn die scharfen Kanten der Packung könnten den Kondom beschädigen.
- Außerdem muss das Kondom vorsichtig über das Glied gestreift werden, damit es nicht reißt.
- Der Zipfel muss dabei frei bleiben, denn wenn kein Platz da ist, wird das Ejakulat aus dem Kondom heraus gepresst.
- Zuletzt muss man das Kondom sicher abstreifen, also an beiden Enden festhalten, damit es nicht umgestülpt wird und ausläuft.

Achten sie darauf, dass ein Kondom sehr schnell von einem unerigierten Glied abgestreift werden kann.

4. Analverkehr
Es ist nicht jedermanns (oder jederfraus) Sache, aber vielen Paaren bereitet Analverkehr großes Vergnügen. Da eine Frau bei Analverkehr theroretisch nicht schwanger werden kann*, denken manche Paare allerdings nicht an Verhütung bei dieser Sexualpraktik. Dabei ist Analverkehr wesentlich risikoreicher als vaginaler Geschlechtsverkehr, wenn man den Schutz vor Krankheiten betrachtet, denn die Haut um den Anus herum ist besonders empfindlich und kann sehr schnell beschädigt werden. Aus diesem Grund sollte man bei dieser Sexualpraktik besonders gut verhüten.

* Eine Frau kann übrigens auch bei dieser Praktik schwanger werden, wenn der Samen aus dem Anus heraus und in die Scheide hinein läuft, was durchaus oft schon geschehen ist.

5. Sexspielzeug
Sexspielzeug kann den Geschlechtsakt aufwerten und viel Spaß bringen. Sexspielzeuge sollten aber immer gut gereinigt werden. Dabei sollte man die speziell dafür hergestellten Reiniger verwenden, damit das Material der Sexspielzeuge keinen Schaden nimmt. Außerdem sollten die Sexspielzeuge immer gut desinfiziert werden, denn auch über Sexspielzeuge können Krankheiten übertragen werden.

6. Immer vorbereitet sein
Es kann schon mal vorkommen, dass einen spontan die Lust überkommt und kein Kondom zur Stelle ist. In solchen Situationen läuft man jedoch all zu schnell Gefahr, die guten Grundsätze über Bord zu werfen und des Spaßes wegen auf den Schutz zu verzichten. „So eine Gelegenheit kommt nicht wieder.“ Daher sollten sie immer Kondom mit sich tragen, um unüberlegte Handlungen zu umgehen. Auch wenn sie abends ausgehen, sollten sie Kondome einstecken, denn im betrunkenen Zustand geht man viel höhere Risiken ein, als im nüchternen. Sorgen sie also vor!

7. Bleiben sie standhaft
Lassen sie sich nie in etwas hineinreden! Viele Menschen mögen das Gefühl nicht, wenn sie Kondome benutzen. Sie überreden ihre Partner leichtsinniger Weise dazu, auf den Kondom zu verzichten (oft dann, wenn die Frau die Pille nimmt), weil das mehr Gefühl verschafft. Das sollten sie nur dann tun, wenn sie sich 100 prozentig sicher sind, dass sie selbst und der Partner keine Krankheiten haben. Lassen sie sich niemals bei einem One-Night-Stand dazu überreden, auf einen Kondom zu verzichten.

Es gibt im Übrigen tatsächlich Menschen, die den HI-Virus in sich tragen und bewusst ohne Kondom schlafen, damit andere Menschen ihn auch bekommen. Lassen sie sich also niemals auf ungeschützten Sex ein. Ihre eigene Gesundheit sollte es ihnen wert sein! Wie oben schon erwähnt: der beste Schutz vor Krankheiten ist es, die Sexualpartner sehr wählerisch auszusuchen!!!





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
paracelsus

Erstelldatum:
07.06.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Safer Sex 
 1. Den richtigen Partner aussuchen 
 2. Kondome benutzen 
 3. Auf den richtigen Gebrauch achten 
 4. Bei Analverkehr besonders vorsichtig sein 
 5. Sexspielzeug hygienisch halten 
 6. Vorbereitet sein, mit Kondomen vorsorgen 
 7. Niemals überreden lassen!!! 

 Schlagwörter 
 Safer Sex, Krankheiten, Schutz, Kondom 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse