limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie rasiert man nass den Bart?
Wie wird Wäsche per Hand gewaschen?
Wie lege ich ein T-Shirt zusammen?
Wie rasiert man sich eilig nass - gründlich - schonend?
Wie pflegt man seine Zähne richtig?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie dämme ich eine Geschossdecke?
 Wie ändere ich den Desktop-Hintergrund?
 Wie baue ich mir einen privaten Flughafen?
 Wie mache ich Strähnchen selber?
 Wie beschrifte ich Schnittteile?
 

Wie rasiert man nass den Bart?

Rasieren ist nicht gleich rasieren. Die Frage der richtigen Rasur teilt die Männerwelt in zwei Lager: Nass oder trocken? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Ich persönlich bevorzuge eine Mischung aus beidem, weil es Situationen gibt, in denen ich innerhalb kurzer Zeit und ohne viel Aufwand gut gepflegt aussehen möchte (versuchen sie sich doch mal im Flugzeug nass zu rasieren...) und manchmal gibt es Momente, da gehört es zum morgendlichen Ritual einfach dazu, sich ausgiebig nass zu rasieren – von der Hautschonung mal abgesehen. Wer zum „Trockenlager“ gehört, aber die Nassrasur gerne mal ausprobieren möchte, dem sei hier eine kleine Anleitung gegeben:

1) Barthaare befeuchten
Haare lassen sich vor allem dann am besten abschneiden, wenn die Haare vorher gut befeuchtet wurden. Feuchtigkeit ist das oberste Prinzip bei der Nassrasur. Sagt ja schon der Name. Durch die Feuchtigkeit werden die Barthaare weich und sanft und lassen sich abschneiden, ohne dass es „ziept“. Deshalb ist der ideale Zeitpunkt für die Nassrasur auch nach dem Duschen, weil da die Barthaare entsprechend auf gequollen sind. (Es gibt Stimmen, die behaupten das Gegenteil, weil die Haut dann auf gequollen sei, was die Rasur erschwere. Ich selber bekomme das beste Ergebnis nach der Dusche. Das muss wohl jeder selber wissen.) Darüber hinaus ist die Haut nach der Dusche bereits gereinigt, was für die Haut gut ist, denn das beugt Pickeln vor.


2) Rasierschaum
Wenn die Barthaare gut befeuchtet sind, müssen sie eingeschäumt werden mit Rasierschaum. Natürlich kann man die komfortablen Schäume aus der Tube nehmen, aber die sind mir persönlich viel zu teuer. Ich ziehe einem Tubenschaum eine gute Seife immer vor. Ob das nun Wissenschaft oder Prinzip ist, meine Erfahrung zeigt, dass die mit Pinsel und Wasser selbst angerührten Schäume deutlich besser wirken. Aber das bleibt letztlich ebenfalls Geschmackssache.
Gut ist es, den Schaum mit warmem Wasser anzurühren. Wärme ist gut für die Haut.


3) Mit Rasierpinsel auftragen
Da der Pinsel ein wesentlich besseres Fassungsvermögen als die Hände hat, trägt man den Rasierschaum mit einem richtigen Rasierpinsel auf die Barthaare auf. Die Borsten reiben den Schaum gut in die Barthaare ein und richten die Haare gleichzeitig auf. Das erleichtert die Nassrasur beträchtlich. Außerdem transportiert der Pinsel auch die Wärme und die Feuchtigkeit besser als die Hände.


Den Schaum reibt man solange mit dem Pinsel ein, bis alle Barthaare gleichmäßig bedeckt sind. Dann wäre es gut, den Schaum noch zwei, drei Minuten einwirken zu lassen. Während der Schaum einzieht, kann man ja bereits das Messer vorbereiten. Wenn der Bart nach der Einwirkzeit wieder ein wenig zu trocken wurde, sollte man noch mal „nachfeuchten“ mit dem Pinsel.


4) Rasieren
Jetzt spannt man die Haut mit der einen Hand (gegen die Richtung der Haarwuchses), während man mit der anderen Hand das Rasiermesser ansetzt. Halten sie das Rasiermesser zwischen Daumen und zwei oder drei Fingern und setzen sie die Klinge in einem Winkel von etwa 30 Grad an die Haut an. Vorsichtig natürlich! Nicht zu stark an drücken! Wenn sie sich zum ersten Mal rasieren, werden ein oder zwei Schnitte wohl unumgänglich sein. Aber keine Sorge, es wird kein Blut spritzen wie im Horrorfilm - solange sie nicht übertrieben fest drücken! Rasieren sie dann in Richtung ihres Haarwuchses. Das verhindert eine Ãœberbeanspruchung der Haut. Achten sie auf den Winkel. Wenn der zu steil wird, könnten sie sich schneller schneiden, wenn er zu flach wird, „reißt“ das Messer Barthaare ab, anstelle sie zu schneiden.


Nach jedem Schnitt sollten sie das Messer gut und gründlich in heißem Wasser reinigen. Dabei übrigens auf die Klinge acht geben! Dann erneut ansetzen. Rasieren sie die großen Flächen zuerst. Vielleicht mit den Wangen und dem Hals anfangen und dann das Kinn und oberhalb und unterhalb der Lippen rasieren. Aber auch das ist Geschmackssache. Machen sie das so, wie sie das für richtig halten und am wenigsten Blut fließt. ;)
Hier ist übrigens gegen die Bartrichtung rasiert worden, weil ein Wirbel im Bart ist und dies besser funktioniert.


5) Nach der Rasur
Wenn sie die Rasur abgeschlossen haben, sollte sie sich mit warmem und dann mit kaltem Wasser abspülen, weil dies die Poren schließt und Pickel verhindert. Außerdem belebt diese warm-kalt-Behandlung die Haut, die nach einer Rasur geschwächt ist. Trocknen sie die entsprechend rasierte Stelle gut ab, wobei sie das Handtuch eher tupfend als reibend benutzen sollten, denn das schont die Haut. Das Tuch sollte auch möglichst rein, also keimfrei sein. Nachdem der (nicht mehr vorhandene) Bart trocken ist, sollten sie After Shave Balsam benutzen, denn dieser spendet Feuchtigkeit und regeneriert die abgeriebenen Hautschichten. Sie können auch After Shave mit Alkohol verwenden. Der tötet Bakterien zwar ab, doch der Alkohol trocknet die Haut wiederum aus, was nicht gut für diese ist. Da müssen sie aber selber Erfahrungswerte sammeln. Verwenden sie das Produkt, das ihre Haut bestmöglich schont und pflegt. Ihre Haut wird ihnen das schon zeigen.


6) Schnittwunden
Wenn sie sich geschnitten haben sollten, empfehle ich Alaunstein, das stoppt die Blutung sofort. Auf jeden Fall sollten sie die Schnittwunde gut desinfizieren und das After Shave Produkt nicht einreiben, was die Wunden öffnet, sondern „eintupfen“. Die besten Mittel, um Schnittwunden zu verhindern, sind übrigens Geduld und Gelassenheit. Sie sollten nicht in Eile oder Hast nass rasieren, denn da treten die meisten Schnittwunden auf. Das weiß ich aus Erfahrung.

Außerdem, wer ein wenig ängstlich ist, kauft sich erst einmal ein Sicherheitsmesser wie dieses hier. Das kann gar nicht tiefer als 2 mm in die Haut eindringen und gesundheitsbedrohliche Schnitte verursachen.








Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
emsche

Erstelldatum:
21.04.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Kurzanleitung 
 1. Barthaare befeuchten 
 2. Rasierschaum anrühren 
 3. Mit Rasierpinsel auftragen 
 4. Rasieren 
 5. Nach der Rasur 
 6. Schnittwunden 

 Rasier-Artikel 
 Rasierschaum 
 Rasiergel 
 Rasierseife 
 Rasiermesser 
 Rassierhobel 
 Rasier-Sicherheitsmesser (mit Klingen) 
 After Shave Lotion 
 After Shave Balsam 
 After Shave 
 Lederriemen (Bei richtigem Rasiermesser) 
 Rasierpinsel 
 Alaunstein (Bei Bedarf) 
 Rasierklingen 

 Schlagwörter 
 Rasieren, Nass, Rasur, Rasierer, Rasiermesser 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse