limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie säubere ich eine CD/DVD?
Wie kann ich teure Hotlines umgehen?
Wie verändere ich die Bildgröße mit IrfanView?
Wie macht man Fotos für limillimil.de?
Wie kann ich meinen Computer schnell, einfach und kostenlos sichern?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie schütze ich mich vor Haarausfall?
 Wie reinige ich einen verstopften Abfluss?
 Wie knote ich einen Mastwurfknoten?
 Wie lerne ich meinem Kind ein guter Freund zu sein?
 Wie belohne ich mich nach einem harten Arbeitstag ohne die Gesundheit zu gefährden?
 

Wie rette ich mein Handy vor Wasserschäden?

Allgemeines

Wasser und Handys. Wem das Handy schon mal ins Waschbecken gefallen ist, weiß das. In der Regel kann man das Handy danach wegwerfen. Aber wenn man ganz schnell ist, gibt es Möglichkeiten, das Handy zu retten. Sozusagen mit Soforthilfemaßnahmen.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Ins Trockene bringen
Zu aller erst muss das Handy so schnell wie möglich aus dem Wasser. Die Handyschale ist nicht Wasserdicht, aber sie kann für kurze Zeit Wasser zurück halten, bevor das Handyinnere vollständig mit Wasser vollläuft. Also, Handy aus dem Wasser und trocken legen.

2.Akku herausnehmen
Strom und Wasser geht nicht gut zusammen. Schlimmer noch sind Schaltkreise, Wasser und Strom. Schaltkreise ohne Strom sind nicht ganz so empfindlich. Deshalb muss als erstes der Akku aus dem Gerät, damit kein Strom mehr durch die Leitungen fließt. Wenn die Feuchtigkeit erst nach der Akkuentnahme über die Schaltkreise kommt, ist das Gerät nicht zwangsläufig kaputt.

3.Sim Karte
Auf der Simkarte sind oft wichtigere Informationen abgespeichert als auf dem Handy. Deshalb sollte die Sim Karte als zweites herausgenommen werden. Damit die nicht irgendwie durchbrennt oder nass wird. Die Sim Karte kann auch schnell und einfach getrocknet werden.

4.Trocknen
Öffnen sie die Schale des Handys und trocknen sie so viele Teile, wie es ihnen möglich ist. Nutzen sie Tücher und lassen sie die Finger vom Fön. Der presst Feuchtigkeit auch in die Teile, die eigentlich trocken sind. Legen sie das Gerät lieber auf die Heizung. Aber nicht auf die Heizung direkt und nicht auf eine heiße Unterlage. Sondern nur in die Heizungsluft, denn diese ist sehr trocken und trocknet das Gerät aus.
Sie können das Gerät auch in einen Beutel Reis legen, denn dieser entzieht eine menge Feuchtigkeit. Am nächsten Tag sollte das Gerät trocken sein. Es gibt auch andere Substanzen, die Flüssigkeit entziehen. Vielleicht sollten sie diese Prozedur mehrere Tage durchführen, damit auch wirklich der letzte Rest Flüssigkeit und Feuchtigkeit aus ihrem Handy entwichen ist. Auch wenn das Gerät funktioniert. Durch Rost kann es auch später Schaden nehmen, deswegen sollte das Gerät in jedem Fall vollständig – auch im Inneren – getrocknet sein.

5.Akku testen
Wenn sie das Gerät ganz trocken haben, können sie den Akku einlegen und das Gerät testen. Wenn das Gerät nicht funktioniert, probieren sie das Gerät mit dem Stromstecker aus. Wenn es am Strom funktioniert, aber nicht mit dem Akku, dann hat der Akku Schaden genommen und muss ausgetauscht werden. Hey, aber besser als das ganze Gerät austauschen zu müssen.

Lassen sie sich aber ruhig ein paar Tage Zeit bis das Handy vollständig trocken ist, wenn sie das Gerät zu früh anschalten und immer noch Feuchtigkeit sich im Inneren befindet, kann die Mühe vorher umsonst gewesen sein.

6.Hitze vermeiden
Hitze kann ein Handy zerstören, also sollten sie ja nicht auf die Idee kommen, das Gerät zum Trocknen in den Backofen zu legen. Trockenheit ist wichtig, nicht Hitze.





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
emsche

Erstelldatum:
23.07.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Benötigte und verwendete Dinge 
 Handy 
 Trocknungsmasse (Reis) 
 Tücher 

 Vorgehensweise 
 Handy sofort retten 
 Akku herausnehmen 
 Sim Karte herausnehmen 
 Handyschale öffnen 
 Gerät und Inneres trocknen 
 Mehrere Tage trocknen lassen 
 Akku und Gerät testen 

 Schlagwörter 
 Handy, Retten, Akku, Wasser, Wasserschaden 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse