limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie geht man mit Fieber um?
Wieso und wie sollte ich meine Leberflecken beobachten?
Wie spare ich an den Medikamenten?
Wie verhalte ich mich bei einer Sonnenallergie?
Wie koche und lebe ich vernünftig als Diabetiker?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie gelingt ein gemeinsamer Familienurlaub in der Gruppe?
 Wie schaffe ich problemlos den Umstieg zum Vegetarier?
 Wie spare ich hinsichtlich der medizinischen Kosten?
 Wie bereite ich mich die letzte Woche vor meinem Marathonlauf vor?
 Wie führe ich einen richtigen Sprungwurf beim Basketball aus?
 

Wie schütze ich mich vor Diabetes?

Allgemeines

Nicht umsonst wird Diabetes häufig als Volkskrankheit bezeichnet. Schätzungsweise 5,5 Millionen Deutsche leiden derzeit unter dieser Zuckerkrankheit. Während die Typ 1 Erkrankung zumeist erblich bedingt auftritt, wird die Typ 2 Erkrankung durch einen ungesunden Lebensstil hervorgerufen. Dies passiert leider sehr häufig: Etwa 90 Prozent aller Diabetes - Patienten leiden unter dem Typ 2 Krankheitsbild. Grund genug also, um sich einen gesunden Lebensstil anzueignen und somit die Gefahr einer entsprechenden Erkrankung zu reduzieren. Der folgende Text verrät, worauf hierbei zu achten ist.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Einer sportlichen Betätigung nachgehen
Die Zuckerkrankheit resultiert häufig aus einem Bewegungsmangel. Hieraus entwickelt sich unter Umständen eine Insulinresistenz oder eine Adipositas, was dann schließlich zum Diabetes führen könnte. Wer sich also schützen möchte, sollte regelmäßig einer körperlichen Betätigung nachgehen. Dabei ist es erst einmal irrelevant, ob man nun Laufen, Tennisspielen oder Fussballspielen geht. Hauptsache es kommt zu einer sportlichen Betätigung.

2.Übergewicht vermeiden
Übergewichtige Menschen sind einem erheblich höheren Diabetes Risiko ausgesetzt. Grund genug also, um endlich mit einer Diät zu beginnen. Mit Hilfe der Gewichtsreduzierung lässt sich das Risiko einer Erkrankung schließlich stark reduzieren.

3.Obst und Gemüse essen
Eine gesunde Ernährung ist das A und O bei dem Schutze vor einer Diabetes Erkrankung. Aus diesem Grund ist Obst und Gemüse grundsätzlich zu empfehlen. Gerne darf man auch einmal ein großes Abendessen auslassen und stattdessen lediglich einen Salat zu sich nehmen.

4.Fettarme Kost bevorzugen
Zugegeben: Eine Currywurst mit Pommes ist schon etwas sehr leckeres. Dem Körper schmeckt solch eine Kost jedoch überhaupt nicht. Bevor man also zum Fastfood greift, wären eher kurze Snacks zu empfehlen. Schließlich braucht man sich in der Mittagspause nicht unbedingt zur Bratwurst - Bude zu begeben, wenn man auch Trauben oder Äpfel bei sich hat.
Der Trend zur fettarmen Kost sollte auch zu Hause weitergeführt werden. Wer zum Beispiel eine Bratpfanne mit Antihaftbeschichtung nutzt, braucht weniger Fett beim Braten zu verwenden. Darüber hinaus wäre es ohnehin empfehlenswert, das herkömmliche Fett beim Braten zu meiden und stattdessen lieber Rapsöl zu verwenden.

5.Zuckerhaltige Getränke meiden
Auch wenn die Cola oder der Eistee noch so lecker sein mag, sind diese zuckerhaltigen Getränke alles andere als empfehlenswert. Wer also eine Zuckerkrankheit vermeiden möchte, greift vorwiegend zu Mineralwasser oder Kräutertees.

   


Tipps und Hinweise

  • Sollte eine Diabetes Typ 2 - Erkrankung vorliegen, ist dies in vielen Fällen nicht an irgendwelchen Symptomen erkennbar. Aus diesem Grund sollte man sich in regelmäßigen Abständen beim Arzt untersuchen lassen. Dies gilt insbesondere für Personen über 40, da von diesem Zeitpunkt an eine Zuckerkrankheit wahrscheinlicher wird.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    DerTexter

    Erstelldatum:
    26.08.2008
    Vom Ersteller
    ist derzeit
    kein Foto
    vorhanden
    Bewertung:
    keine Bewertung
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Bratpfanne mit Antihaftbeschichtung 

     Schlagwörter 
     Diabetes, Zuckerkrankheit, Gesundheit 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse