limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie man einen Saunaaufguss macht
Wie komme ich von der 10km Strecke zum halben Marathon?
Wie lerne ich Japanisch? - Einführung für Anfänger - 01 - Die Schrift
Wie bekomme ich legal MP3 Musikstücke aus dem Internet?
Wie organisiere ich ein Konzert?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie baue ich mir ein eigenes Entlüftungskit für meine hydraulische Bremsanlage am Fahrrad?
 Wie pflege ich die Polsterbezüge meines Autos?
 Wie ziehe ich Cheps zum Reiten an?
 Wie spare ich an den Medikamenten?
 Wie mache ich Sporen an meine Reitcheps?
 

Wie starte ich mit einer manuellen Nikon F-301 Spiegelreflexkamera?

Allgemeines

Das ist also meine analoge Spiegelreflexkamera, die mich noch nie im Stich gelassen hat und mit der ich hundert mal schönere Fotos machen kann als mit jeder anderen digitalen Spiegelreflexkamera.

Wer auch immer noch Interesse daran hat, sich mit der veralteten analogen Technik auseinanderzusetzen, dem sei hiermit eine kleine Einführung in die Bedienung einer Nikon F-301 gegeben.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Zunächst einmal gibt es da den Auslöser. Der befindet sich ganz rechts. Mit diesem schießt man letztlich die Bilder. Der Auslöser hat drei Einstellungen:
1. Einzelbild (C)
2. Serienbild (S)
3. Ausgeschaltet (L)

Mit dem Einzelbildmodus wird nur ein einziges Bild geschossen, wenn man den Auslöser drückt. Mit dem Serienbild werden solange Bilder geschossen bis man den Auslöser wieder los lässt (für Sportaufnahmen gut) und mit der Einstellung L kann man den Film zurück spulen etc.

2.Mit der Blende regelt man die Größe der Blende, also des Lochs, das Licht bis zum Film durchlässt. Je nach Helligkeit muss man die Blende immer anpassen. Man kann auch verschiedene Bildgestaltungen damit ausführen.

Je kleiner die Blendenzahl, desto weiter ist das Blendenloch geöffnet.

Je größer die Blendenzahl, desto weniger Licht dringt durch die Blende auf das Filmmaterial.

Die besten Kontraste bekommt man übrigens mit Blendenwerten um die 8.

3.Die Brennweite kann man nur verstellen, wenn man ein Zoomobjektiv hat. Dieses Objektiv hat eine Brennweite von 35mm bis 70 mm. Die Brennweite gibt an, wie weit die beiden Linsen des Objektivs voneinander entfernt sind. Je größer die Brennweite, desto näher kommt man an ein Objekt heran. Je kleiner die Brennweite, desto weitwinkliger wird das Bild.

Die "normale Brennweite der Augen" liegt bei ca. 50 mm. Objektive mit Brennweiten über ca. 150 mm nennt man Teleobjektive. Die sehen auch schon mal aus wie Fernrohre.

Mit dem Ring um das Objektiv, direkt bei der Brennweite, kann man die Brennweite verändern.

4.Der Ring ganz am Ende des Objektivs ist der Schärfenring. In diesem Bild ist er auf unendlich eingestellt. Das klappt aber nur bei Entfernung von 2 Meter von der Kameraentfernt bis unendlich. Alles, was näher an der Kamera sich befindet, wird nicht mehr scharf in dieser Einstellung. Da muss man die Schärfe nachziehen. Wie das Schärfenziehen funktioniert erkläre ich in einer anderen Anleitung:

Wie ziehe ich die Schärfe bei einer Nikon F-301?

5.Ganz rechts an der Kamera befindet sich die Anzeige, wie viele Bilder noch auf dem Film übrig sind bzw. wie viele Bilder bereits geschossen wurden. Je nach dem, wie man rechnet.

Die Anzeige sagt aber genau: 1 : Das nächste Bild das geschossen wird ist Bild Nummer 1. Es sind also noch 36 Bilder übrig (bei einem 36er Film).

6.Dieser Regler ist für die Belichtungszeit. Die rote Zahl ist 125. Das bedeutet, dass mit einer Zeit von genau einem Bruchteil von 125stel einer Sekunde belichtet wird. Bei 250 ist es ein 250stel einer Sekunde usw.

Je mehr Licht da ist, desto kürzer muss die Belichtungszeit werden, damit das Foto nicht überbelichtet wird. Umgekehrt, je weniger Licht herrscht, desto länger muss die Belichtungszeit sein, damit das Foto nicht zu dunkel wird. Unter einer Belichtungszeit von 60 kann man aber kaum noch aus der Hand fotografieren und sollte ein Stativ nehmen.

Um die Belichtungszeit zu bestimmen, muss man den Belichtungsmesser zur Hand nehmen. Das erkläre ich in der Anleitung:

Wie lese ich die Belichtungszeit an einer Nikon F-301 ab?

7.Die Blendenkorrektur, die sich links auf der Kamera befindet, kann man verstellen, indem man den silbernen Knopf darüber drückt und den Ring verschiebt. Mit dieser Blendenkorrektur kann man die Blende in halben Stufen nach oben oder nach unten Korrigieren. Diese Blendenkorrektur sollte man allerdings erst dann anwenden, wenn man schon ein wenig Erfahrung hat mit dem Fotografieren, ansonsten kann es sehr schnell geschehen, dass Bilder über- oder unterbelichtet werden.

8.Bei der F-301 wird der Film zwar automatisch weiter transportiert, nachdem ein Foto geschossen wurde, allerdings muss der Film, wenn er voll ist, manuell wieder zurück gespult werden. Dazu stellt man den Auslöser auf die Stellung L. Dann drückt man rechts den Knopf neben dem -R- und schiebt den kleinen Schieber nach rechts. Jetzt klappt man links auf der Kamera die Kurbel auf und beginnt der Film zurück zu spulen. Wenn der Film ganz zurück gespult ist, kann man die Sperre loslassen und die Kurbel heraus ziehen. Auf diese Weise öffnet sich die Kamerarückseite und man kann den Film entnehmen.

In einem anderen Text erkläre ich, wie man einen Film wechselt bzw. einlegt.

9.Der silberne Knopf links vorne auf der Kamera ist dafür da, das Objektiv von der Kamera zu lösen. Wie man ein Objektivwechsel durchführt, erkläre ich ebenfalls in einem zusätzlichen Text.

10.Der kleine Hebel ganz unten rechts ist dafür da, den Signalton der Kamera auszuschalten (z.B. Filmende, Überbelichtung, etc.) Das ist zum Beispiel nützlich, wenn man irgendwo fotografiert, wo man leise sein soll. Oder wenn der Signalton einen nervt.

11.Wenn man einen Film eingelegt hat, muss man dem Belichtungsmesser angeben, was für eine Lichtempfindlichkeit (ASA/ISO) er hat. Die stellt man ein, indem man den Ring heraus hebt und dann nach links oder rechts schiebt. Normalerweise sind die Werte 100, 200 oder 400. Das steht auf dem Film immer mit drauf.

12.Oben auf der Kamera gibt es noch eine Anschlussmöglichkeit für einen externen Blitz. Ich finde ja Blitzlichtaufnahmen nicht sehr schön. Bzw: man muss schon was können, damit Aufnahmen mit Blitzlicht gut aussehen. Ich fotografiere am liebsten ohne Blitz.

   


Tipps und Hinweise

  • Zusätzlich zu der Einführung gibt es noch weitere Texte von mir zu der Nikon F-301.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    sportfreund

    Erstelldatum:
    28.06.2008
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Nikon F-301 
     Objektiv (Zoomobjektiv) 

     Objektive 
     Fixobjektive 
     Zoomobjektive 
     Teleobjektive 
     Weitwinkelobjektive 
     Fischauge 

     Schlagwörter 
     F-301, Nikon, Spiegelreflex, Fotografie 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse