limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie rasiert man nass den Bart?
Wie wird Wäsche per Hand gewaschen?
Wie lege ich ein T-Shirt zusammen?
Wie rasiert man sich eilig nass - gründlich - schonend?
Wie pflegt man seine Zähne richtig?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie pflege ich meinen Garten?
 Wie pflanze ich in meinem Garten ein Minibäumchen?
 Wie schreibe ich eine Flirtmail?
 Wie lerne ich meinem Kind den Umgang mit dem Feuer?
 Wie spare ich Geld mit einer zusätzlichen Prepaid Karte?
 

Wie suche ich das richtige Tätowierstudio aus?

Allgemeines

Tattoos sind modern und werden es wohl immer bleiben. Vor allem haben sich Tattoos schon lange von den Ankern der Matrosen und den nackten Frauen von Truckern weit entfernt. Aber wenn man schon ein Tattoo haben möchte, sollte man sich intensiv damit beschäftigen, das richtige Studio auszuwählen, denn ein Tattoo ist ein Produkt, das das Leben lang bei einem bleibt!!! Woran sollte man also bei der Wahl der Tattoostudios denken, damit man später mit dem Endergebnis zufrieden ist?

   


Schritte / Maßnahmen

1.Werbung
Tattoostudios sind nicht immer besonders rentabel. Wie in anderen Branchen auch, sind nur die besten unter den Tätowierern richtig reich. Ob ein Tätowierstudio aber gut ist, macht sich auch in zahlen bemerkbar. Das heißt im Gewinn. Und wenn ein Studio viel Gewinn erwirtschaftet, dann macht es auch Werbung.
Es ist daher gar nicht verkehrt, wenn man mal in die gelben Seiten blickt. Denn ein Tattoostudio, dass sich Werbung leisten kann, ist in der Regel ein gutes Studio.

2.Mundpropaganda
Es gibt natürlich auch Tattoostudios, die sich Werbung gar nicht zu leisten brauchen, denn die Mundpropaganda der Kunden ist so gut, dass sie als Werbung ausreicht. Oft ist Mundpropaganda ohnehin das wichtigste Kennzeichen dafür, ob ein Studio gut ist oder nicht. Zufriedene Kunden erzählen natürlich gerne, dass das Studio gut war. Ich habe aber auch schon ganz unzufriedene Kunden erlebt, die Studios beim besten Willen nicht weiter empfehlen konnten. Es ist also gut, wenn man sich zuerst einmal im Freundeskreis umhört, was die Freunde zu berichten haben, bevor man blindlings drauf los stürzt. Wenn man überhaupt niemanden kennt, der Tätowiert ist – was mich überraschen sollte -, muss man eben nach Werbung und anderen Kriterien auswählen.

3.Besuchen und vergleichen
Wenn man verschiedene Studios kennt, sollte man mal dort vorbeischneien und sich ein eigenes Bild machen von dem Studio. Oberste Devise ist die Sauberkeit. Ein schmuddeliger Laden ist wohl eher abschreckend, denn wie sauber die Nadeln sind, weiß man nicht. Bzw. es lassen sich zumindest Rückschlüsse von der Sauberkeit des Ladens auf das Tätowierbesteck ziehen. Aber zur Verteidigung muss ich auch sagen, dass es nicht um Sterilität geht. Ein Krankenhaus ist auch nicht an allen Ecken steril. Wichtig ist, dass die Tätowierstube, also das Umfeld, sozusagen der Tattoo-OP, sauber und steril ist.

4.Tätowierer
Der Tätowierer muss nicht von oben bis unten tätowiert sein, um ein Genie zu sein. Man bedenke: Ein Tätowierer kann sich, ebenso wie ein Arzt sich operieren, kaum selber tätowieren. Es sagt also nichts über seine eigene Handwerkskunst etwas aus. Ein Tätowierer sollte aber wissen, was er macht und auch Proben seiner Arbeit da haben. Damit sind nicht allein die Motive an den Wänden gemeint, sondern Fotografien von tatsächlichen Tattoos. Die geben auch Aufschluss über die Fähigkeiten des Tätowierers.
Gerade beim Tätowieren sollte man sich auch nicht von Vorurteilen leiten lassen. Es gibt Tätowierer, die aussehen wie Freaks und fett sind oder was auch immer, aber ihre Kunst ist unnachahmlich. Gerade in diesem Bereich sollten sie die Kunst sprechen lassen, nicht das Erscheinungsbild des Tätowierers! :)
Außerdem sollte der Tätowierer ein guter Berater sein und einen nicht in irgendein Tattoo hinein quatschen. Manchen Menschen stehen vielleicht bestimmte Tattoos nicht oder vielleicht sind manche Motive auch nicht wirklich im Interesse des Kunden. Das sollte man mit dem Tätowierer besprechen und er sollte eine Meinung dazu haben. Wenn ihm das egal ist, würde ich ein anderes Studio aufsuchen.

5.Preise
Bitte bitte bitte! Lasst euch nicht von Billigangeboten ködern. Ein gutes Tattoo kostet Geld und braucht Zeit. Und der Tätowierer ist, wenn er gut ist, viel Geld wert. Ein Tattoo bleibt vielleicht das Leben lang auf der Haut, weshalb man das beste Angebot einholen sollte und nicht das billigste! Das muss nicht allein eine Frage der Hygiene sein, sondern eine Frage von allem. Manche Tätowierer arbeiten auch nicht zehn Stunden am Tag. Nach dem dritten Tattoo kann die Konzentration eben auch nachlassen. Und wenn man nur wenige Tattoos am Tag macht, aber die auch gut, dann wird ein Tattoo eben auch ein wenig teurer. Das sind lauter Kleinigkeiten, die schließlich den Preis ausmachen und der billigste ist eben nicht der beste!

6.Motiv
Das richtige Motiv ist essentiell. Generell sollte man bedenken: Trends sind NO-GOS! Ein Trendtattoo sollte tabu sein! Trends gehen nämlich vorbei und dann steht man da mit einem Tattoo, das alle haben und out ist. Nichts ist peinlicher. Man denke nur an die Arschgeweihe. Die gehen gar nicht! Davon darf man sich gar nicht leiten lassen.
Motive sollten immer zu dem Typ passen und individuell sein. Außerdem sollten sie in zehn Jahren immer noch schön aussehen. Daher gilt: Lieber sich länger Zeit lassen, als sich zu schnell zu entscheiden und dann enttäuscht zu sein.
Wenn man ein Motiv sucht, kann die Auslage in einem Studio eine Hilfe sein. Ruhig mal hinein gehen und stöbern. Vielleicht gibt es ja auch ein paar Motive, die man noch gar nicht überlegt hat? Die Tätowierer der Studios können einem auch Vorschläge machen. Schließlich haben die ja auch Erfahrung. Auf diese sollte man zählen. Vielleicht raten die ja auch von einem Tattoo ab.
Das wäre ein Punkt für das Studio, denn denen ist der Kunde wichtiger als das Geld!

7.Intimtattoos
Sollte man die Absicht haben, sich im Intimbereich tätowieren zu lassen, sollte man sich ganz besonders intensiv mit der Auswahl des Tätowierstudio beschäftigen. Da ist also die Hygiene noch entscheidender, da man in gefährliche Nähe zu einer Körperöffnung kommt, über die Bakterien und Infektionen schnell in den Körper gelangen können. Das gilt es in jedem Fall zu vermeiden.
Außerdem muss man sich in der Nähe des Tätowierers wohl fühlen. Sollte man sich unwohl fühlen, fällt es einem viel schwerer zu entspannen, um die Schmerzen zu ertragen und die sind im Intimbereich natürlich viel schlimmer als sonst wo. Ein Tattoo im Intimbereich ist aber auch nicht eines jeden Manns und einer jeder Frau Sache. Es kann also auch abschreckend wirken. Das sollte man sich gut überlegen.

8.Piercing
Für Piercings gilt übrigens das gleiche wie für Tattoos. Wobei man noch mehr Aufmerksamkeit auf die hygienischen Voraussetzungen legen sollte. Viel mehr als auf die Kunst. Denn zu piercen hat wenig mit Kunst, sondern mit anständigem Handwerk zu tun. Tattoos aber mehr mit Kunst, weniger mit anständigem Handwerk. Zumindest ganz salopp formuliert.

   


Tipps und Hinweise

  • Wenn man mit seinem Tattoo von einem Tätowierer nicht zufrieden ist, können andere Tätowierer das auch aufbessern.

  • Wenn ein Tattoo aus der Mode kommt, gibt es die Möglichkeit, Tattoos zu überarbeiten und etwas anderes aus ihnen zu machen. Das Tattoo im Bild oben war einmal ein Arschgeweih ...





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    sportfreund

    Erstelldatum:
    23.07.2008
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Motivsuche und Angebote 
     Beratung in der Motivwahl 
     Richtiges Preis-Leistungsverhältnis (nicht zu billig) 
     Hygiene 
     Referenzen und Beispiele 

     Schlagwörter 
     Tätowieren, Tattoo, Studio, Piercing, Tätowierer 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse