limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Tapezieren leicht gemacht
Click-Laminat verlegen
Wie pflege ich meinen Laminatboden?
Wie kann man das Ende eines Klebebands besser finden?
Wie schlage ich einen Nagel in die Wand ohne die Finger zu treffen?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie erziehe ich meinen Hund?
 Wie entferne ich Blutflecken aus einem Textil?
 Wie weiß man, dass der Datingpartner auf einen steht?
 Wie schütze ich mich vor Diabetes?
 Wie gehe ich mit meiner Steuererklärung um?
 

Wie verlege ich Natursteinfliesen?

Allgemeines

Für das Verarbeiten von Natursteinen wie zum Beispiel Marmor un Granit dürfen nur naturstein-geeignete Produkte verwendet werden. Es ist auch ganz normal, wenn von Stein zu Stein die Farbe und die Struktur abweichen.

Beachte beim Kauf die Oberflächenstruktur und frage ggf. nach ob der Naturstein versiegelt, poliert oder in irgendeiner Weise oberflächenbehandelt ist. Danach richtet sich die Technik des Verfugens sowie die Vor- und Nachbehandlung und Pflege der Steine.

Marmor sollte nass geschnitten werden. Das erlaubt einen sauberen Schnitt, Kanten können nicht ausbrechen und es entsteht kein Staub. Trockne die Schnittkanten sofort nach dem Schneiden mit einem Lappen.



   


Schritte / Maßnahmen

1.Um richtig arbeiten zu können, muss der Untergrund sauber, trocken, eben und tragfähig sein. Dielenböden oder Spannplatten müssen fest verschraubt sein und sollten mit einer Entkopplungsplatte versehen werden, um Schwingungen zu vermeiden.

2.Verspachtel als nächstes Risse mit einer Traufel oder einer Kelle und beseitige Unebenheiten mit selbstverlaufender Ausgleichsmasse. Bei Toleranzen über 10 mm muss sofort nach Begehbarkeit eine zweite Schicht aufgebracht werden.

3.Dann wird als nächstes vor dem Verfliesen der Untergrund grundiert. Verteile dabei Tiefengrund oder Haftemulsion mit einem breiten Pinsel oder einer Farbrolle. Im Spritzwasserbereich muss eine zusätzliche Abdichtung eingebracht werden.

4.Denke auch daran, dass du nur naturstein-geeigneten, weißen Kleber und niemals farbigen oder grauen Kleber verwendest. Wenn du eine Fußbodenheizung hast, dann muss flexiebler Kleber benutzt werden.

5.Kämme dann den Kleber mit einem Zahnspachtel durch, bis eine ebene Fläche entsteht. Die Zahnung des Zahnspachtels und Wahl des Zahnspachtels hängt von der Fliesenrückseite, -größe und der Beschaffenheit des Untergrunds ab.

6.Bei Rechtwinkliger Verlegung wird die erste Reihe vom Mittelpunkt aus verlegt. Spanne dazu auf dem Boden mittig und parallel zu den Seitenwänden eine Richtschnur. Beginne an der Schnur mit einer Fuge oder Fliesenmitte. Anschließend wird an der Stirnseite mit der zweiten Reihe fortgefahren.

7.Bei der Diagonalverlegung wird zuerst die mittige Längs- und Querachse gekennzeichnet. Markiere anschließend hieran eine 45° -Winkel markieren. An diesem werden die Fliesen gerade und auf den Achsen diagonal verlegt. Tipp: Lege die Fliesen immer erst probeweise aus - auch um Muster und Wirkung zu testen.

8.Als nächstes drückedie Fliesen mit leichter Drehbewegung ins Kleberbett. Für den richtigen Abstand (2-3 mm) zwischen den Platten kannst du Fliesenkreuze verwenden. Klopfe die Fliesen mit einem Gummihammer leicht an. Kontrolliere mit der Wasserwage abschnittsweise.

9.Eine gerade Kante beim Zuschneiden der Natursteinfliesen erzielst du mit einem Sägetisch mit Diamantfliesen und Wasserkühlung. Trage aber bitte Handschuhe und eine Schutzbrille.

10.Um Löcher zu bohren verwende eine Bohrmaschine mit geeignetem Lochfräsenaufsatz. Für Aussparungen kannst du einen Winkelschleifer mit segmentierter Diamantscheibe benutzen.

11.Wenn du Sockelfliesen an die Wand kleben willst, halte mindestens eine Fugenbreite Abstand zu den Bodenplatten. Bringe den Kleber direkt auf die Sockelfliese auf. Verwende als Abstandshalter Holzplättchen oder Pappsteifen.

12.An Übergängen zu anderen Räumen muss die Dehnungsfuge des Untergrunds in der gleichen Breite übernommen werden. Für Übergänge zu anderen Belägen können Übergangsschienen verwendet werden, die in den Kleber eingebettet werden.

13.Dann werden die Fugen vor dem Verfugen mit einem Holzkeil sauber gekratzt. Wenn flexibler Kleber verwendet wurde, verwende auch flexiblen Fugenmörtel. Trage Gummihandschuhe!

14.Als nächstes wird der Natursteinfugenmörtel abschnittsweise auf die Platten geschüttet und mit einem Gummiwischer diagonal eingearbeitet. Ziehe überschüssigen Mörtel ab. Die Sockelfliesen werden am Ende mit einem Spachtel, Fugengummi oder per Hand verfugt.

15.Entferne nach dem Antrocknen den Schleier mit einem Schwamm oder Schwammbrett. Dann wird der fertige Belag abschließend mit einem trockenen, weichen Tuch poliert.

16.Zuletzt werden alle Dehn-, Eck- und Anschlussfugen mit Naturstein-Silikon ausgefüllt. Dazu werden die Fugenränder mit einem Malerband beidseitig abgeklebt. Dann das Silikon einfüllen und mit dem Fugenglätter glattstreichen. Das Klebeband schräg nach hinten und seitlich von der Fuge weg abziehen.

Viel Erfolg!





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
Lucky Luke

Erstelldatum:
25.10.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Benötigte und verwendete Dinge 
 Natursteinfliesen 
 Übergangsschienen 
 Dehnungsfugenprofile 
 Malerband 
 Natursteinsilikon 
 Haftemulsion 
 Ausgleichsmasse 
 Natursteinkleber 
 Fliesenkreuze 
 Sockelfliesen 
 Gummihandschuhe 
 Maßband 
 Wassserwaage 
 Bohrmaschine 
 Gummihammer 

 Schlagwörter 
 Natursteinfliesen, Fliesen, verlegen, Bad, Küche 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse