limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie erstelle ich eine gültige Rechnung?
Wie begrüße ich andere Personen richtig?
Wie schreibe ich eine Nachricht (journalistischer Text)?
Was man beim Schreiben von Emailnachrichten berücksichtigen sollte?
Wie halte ich einen erholsamen Mittagsschlaf?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie schnüre ich Sneaker mit zwei verschieden farbigen Schnürsenkeln über Kreuz?
 Wie bastel ich einen Büchersenungsumschlag
 Wie schütze ich mich vor Haarausfall?
 Wie nutze ich Handwerker-Auktionen?
 Wie bereite ich einen schmackhaften grünen Tee zu?
 

Wie veröffentliche ich ein Buch?

Allgemeines

Viele Menschen tragen den Traum in sich, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen. Doch wie soll man dabei vorgehen? Schreibt man einfach ein Buch und schickt dieses dann an einen Verlag? Braucht man Beziehungen, damit man überhaupt eine Chance hat? Wie unterbreitet man einem Verlag überhaupt ein Angebot? Offene Fragen gibt es mehr als genug. Für die potentiellen Autoren ist es von großer Wichtigkeit, sich hierüber Klarheit zu verschaffen. Der folgende Text wird dabei eine Hilfe sein.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Ein Expose schreiben
Keinesfalls sollte man gleich ein ganzes Buch schreiben und dieses dann einschicken. Schließlich ist es sehr unwahrscheinlich, dass man zufälligerweise genau das Buch schreibt, das in das Programm der Verlages passt. Berücksichtigt man den immensen Zeitaufwand einer Buch-Erstellung, ist die verschwendete Energie schon sehr ärgerlich.
Aus diesem Grund verschickt man lieber ein Expose. Ein Expose ist gewisserweise ein Werbetext für das eigene Buchprojekt. Ähnlich wie es auf der Rückseite eines Buches der Fall ist, wird beschrieben, worum es sich in diesem Buch handeln würde. Dabei sollte man natürlich auch die Vorzüge des Buches hervorheben. Der Autor muss also genau wissen, welche Zielgruppe er mit einem solchen Buch ansprechen würde. Denn auch wenn sich das Expose erst einmal an den Verlag richtet, spricht man gleich die Zielgruppe an, damit auch der Lektor weiß, für welche Kunden dieses Buch interessant sein könnte.
Die Länge des Exposes sollte begrenzt sein. Hierbei gilt das alte Sprichwort: In der Kürze liegt die Würze! Mehr als 2 Seiten wäre also eher negativ.

2.Eine Gliederung verfassen
Die Gliederung stellt die zweite Anlage eines Buch-Angebotes dar. Dabei wird ähnlich vorgegangen wie bei der Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses. Möchte man zum Beispiel einen Ratgeber schreiben, sollte durch die Gliederung erkennbar sein, welche Themen behandelt werden. Schreibt man wiederum einen Roman, wird durch die Gliederung bekannt gegeben, wie die Geschichte verlaufen wird. Genaue Erläuterungen sind dabei allerdings Fehl am Platz. Der Autor sollte lieber mit kurzen gegliederten Sätzen beschreiben, wie der genaue Storyablauf sein würde.

3.Ein Probekapitel anfertigen
Mit Hilfe des Probeartikels möchte man dem Lektor zeigen, welche schreiberischen Fähigkeiten in einem stecken. Bei einem Ratgeber ist es irrelevant, ob es sich um das erste oder das letzte Kapital handelt. Schreibt man allerdings einen Roman, muss es sich um das erste Kapitel handeln. Schließlich wäre es unsinnig, das letzte Kapitel zu präsentieren, wenn der Leser (in diesem Fall der Lektor) die genaue Vorgeschichte nicht kennt.
Bei der Anfertigung des Probeartikels müssen natürlich die höchsten Ansprüche erfüllt werden. Weist das Probeartikel nämlich einen schlechten Schreibstil auf, wird man kaum den Auftrag für ein ganzes Buch bekommen.

4.Einen Lebenslauf beifügen
Der Lebenslauf bei einem Buch-Angebot ist nicht mit dem Lebenslauf bei einer Bewerbung vergleichbar. Es geht vielmehr darum, den Lektor davon zu überzeugen, dass man die Qualität besitzt, um ein gutes Buch zu verfassen. Ein lückenloser Lebenslauf muss also nicht aufgelistet werden. Stattdessen konzentriert man sich auf die Angaben, die mit dem Buchprojekt in Verbindung stehen. Hat man zum Beispiel schon einmal ein Buch veröffentlicht? War man als Texter oder als Journalist tätig? Solche Angaben müssen gemacht werden. Darüber hinaus sind auch noch Angaben zu machen, die einen Zusammenhang zum Thema des Buches aufweisen. Möchte man zum Beispiel einen Ratgeber für Freiberufler schreiben, wäre es von Vorteil, wenn man selber schon einige Jahre freiberuflich tätig ist. Sollte man hingegen einen Roman über einen Mordfall schreiben, würde es sich sehr gut machen, wenn man ein ehemaliger Polizist ist.

5.Den richtigen Verlag finden
Nachdem man das Expose, die Gliederung, das Probekapitel und den Lebenslauf verfasst hat, kann man nach dem geeigneten Verlag suchen. Der Autor muss also herausfinden, welcher Verlag an solch einem Buchprojekt interessiert sein könnte und somit den Auftrag vergibt. Also begibt man sich in die Bücherhalle und informiert sich darüber, was für Bücher in welchen Verlagen erscheinen. Auf diese Art und Weise wird man schnell herausfinden, welcher Verlag an dem eigenen Buch interessiert sein könnte.

6.Das Angebot verschicken
Nachdem man den geeigneten Verlag gefunden hat, ruft man dort an und fragt nach, an wem man seine Unterlagen schicken darf. In Folge dessen kann es zu der Übersendung kommen. Damit die Unterlagen auch unbeschädigt ankommen, sollte man die Klarsichtfolien nicht vergessenen

7.Ablehnungsschreiben genau analysieren
In manchen Ablehnungsschreiben wird auch der Grund für die Absage erläutert. Sollte dies der Fall sein, kann man dies auch zum eigenen Vorteil nutzen. Vielleicht kommt man dadurch ja auf die Idee, dass man sein Angebot noch etwas optimieren könnte

   


Tipps und Hinweise

  • Insbesondere als Autor ist Durchhaltevermögen gefragt. Es ist durchaus möglich, dass man von 10 Verlagen eine Absage erhält, und der Elfte dann plötzlich den Auftrag erteilt. Der Autor sollte also nicht den Fehler begehen, vorschnell aufzugeben.





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    Jensen25

    Erstelldatum:
    18.07.2008
    Vom Ersteller
    ist derzeit
    kein Foto
    vorhanden
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Computer 
     Textprogramm 
     Drucker 
     Din4 Briefumschläge 
     Klarsichtfolien 

     Schlagwörter 
     Buch, Bücher, Verlag, Buchverlag, Autor, Autoren 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse