limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie man einen Tisch klassisch korrekt eindeckt?
Wie schneide ich Zwiebeln in kleine Würfel?
Wie kann man auch ohne Kaffefilter Kaffee kochen?
Wie lösche ich meinen Durst am besten?
Wie nehme ich mit einer Volumetrics-Diät ab?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie gedeihen meine Azaleen im Haus?
 Wie erstelle ich eine Online-Bewerbung?
 Wie verlege ich Wandfliesen?
 Wie bin ich im Urlaub richtig versichert?
 Wie nütze ich Warteschleifen für mich positiv aus?
 

Wie wende ich Trennkost praktisch an?

Allgemeines


Trennkost wurde 1910 von dem amerikanischen Arzt Dr. Howard Hay entwickelt. Wichtig bei dieser Ernährungsweise ist, dass Eiweiße und Kohlenhydrate während dem Essen nicht gleichzeitig eingenommen werden. Es sollte vor allem auf Gemüse, Salat und Obst und auf wenig Kohlenhydrate und noch weniger tierisches Eiweiß geachtet werden.

Die Experten raten, dass 20-30 mal je Bissen gekaut werden sollte, denn dann hat der Magen nicht mehr so viel zu arbeiten. "Gut gekaut, ist halb verdaut".
Wer die Trennkost befolgt, der darf während dem Essen nicht trinken, sollte Vollwertig essen, Täglich 2 bis 3 Liter Flüssigkeit trinken, auf Kaffe verzichten, keine Mahlzeit ausfallen lassen und Essenspausen von drei bis vier Stunden einhalten, vor allem beim Wechsel von einer Eiweiß- zu einer Kohlenhydratmahlzeit oder umgekehrt.
Als Zwischenmahlzeiten wird rohes Gemüse empfohlen.

Mit etwas Planung kann jeder die Trennkost wunderbar im Alltag integrieren:

   


Schritte / Maßnahmen

1.Achte darauf, dass immer frisches Obst, Gemüse und Salat zu Hause ist. Kaufe abwechslungsreich ein.

2.Im Tiefkühler sollten immer einige Packungen tiefgefrorenes Gemüse vorhanden sein. Es können Großpackungen sein.

3.Wenn du kochst, bereite immer eine doppelte Mahlzeit zu, vor dem Essen frierst du eine Portion ein. So hast du die Möglichkeit, einen Vorrat an "Trennkost-Fertiggerichten" anzulegen. Es gibt immer wieder Tage, an denen wir morgends schon wissen, dass es zeitlich eng wird. An solchen Tagen wirst du dich weder mittags noch abends hinstellen und Salat sowie Gemüse putzen, waschen und und dann auch noch zubereiten.

4.Wenn du Getreide kochst, z. B. Reis, Grünkern, dann ist es vom Arbeitsaufwand her egal, ob du 50 g kochst oder 250 g. So hast du schon vier Getreideportionen zum Einfrieren.

5.Nudeln würde ich dir empfehlen, möglichst immer frisch zu kochen. Tiefgefroren sind sie nicht der Hit. Es sei den als deine "Fertiggericht mit Soße". Aber bitte, vergesse nicht, die Behältnisse mit den Nahrungsmitteln zu beschriften. Auch wenn du jetzt noch zu wissen glaubst, was in dem Behälter ist. Nach einigen Tagen und erst recht nach zwei bis drei Wochen weist du es mit Sicherheit nicht mehr.

6.Das gleiche gilt mit der Zubereitung von Fleisch. Ob du einen Pfund Braten zubereitest oder zwei Hähnchenkeulen grillst, ist die gleiche Arbeit, als wenn du gleich ein bis zwei Kilogramm Braten und acht bis zehn Hähnchenkeulen grillst (so viele eben auf dem Grillrost Platz haben). Aber du hast Vorrat. Den Braten am besten mit einem Portionierer, gibt es im Handel, in Scheiben schneiden und mit etwas Soße einzeln einfrieren. Die Hähnchenkeulen einzeln einfrieren, nach ca. einer Stunde zusammen in eine Tüte geben. So lassen lassen sie sich später besser einzeln herausnehmen. Nehme bei Bedarf am Abend zuvor oder am Morgen dein "Fertiggericht" aus dem Tiefkühler heraus und stelle es zum auftauen in den Kühlschrank. Denn sollte im Laufe des Tages, an dem du "dein Gericht" essen willst, wie es mal der Fall sein kann, etwas dazwischen kommen, so kann das Gericht noch einen weiteren Tag im Kühlschrank stehen bleiben.

7.Gehe nicht aus dem Haus, ohne dass dein Salat gewaschen, geputzt und geschleudert im Kühlschrank steht.

8.Für Notfälle kann die Salatgurke die Rettung der Frischkost sein.

9.Bereite eine Salatsoße für mehrere Tage zu und stelle diese ebenfalls in den Kühlschrank. So hast du in Verbindung mit dem geputzten, gewaschenen, geschleuderten Salat rasch eine Portion zubereitet. Diese ist vor allem dann wichtig, wenn du hungrig nach Hause kommst. Dann wirst du nicht wahllos im Kühl- oder Vorratsschrank nach allem Essbaren greifen und diese Nahrungsmittel hinunterschlingen.

10.Den vorbereiteten Salat brauchst du nur noch zu zerkleinern, zwei Esslöffel Salatsoße je Person darüber geben, mischen, fertig. Guten Appetit!

11.Es ist empfehlenswert, eine Vorrat an Knäckebrot zu Hause zu haben, Vollkorntoastbrot in der Packung einfrieren. die Toastscheiben lassen sich einzeln mit dem Messer lösen, ab in den Toaster, und fertig ist das Brot. Ebenso funktioniert dies mit dem Vollkornbrot. Das Brot zu Hause in Scheiben schneiden und etwas auseinander gelegt einfrieren, später die Scheiben zusammentun und die Tüte oder den Behälter schließen.

12.Achte darauf dass beim "Trennen" die tägliche Ernährung zu 70 - 80 % aus Obst, Gemüse und Salat besteht. Allein schon aufgrund dieser Tatsache ist die Trennkost ideal für "Keine-Zeit-Menschen". Obst hat den Vorteil, dass es transportierbar ist und dass es unterwegs ohne Umstände überall gegessen werden kann. Bei vielen Gemüsesorten sieht es ähnlich günstig aus wie z. B. bei Möhren, Kohlrabi und anderen Sorten. Zu Hause mit der Gemüsebürste unter fließendem Wasser waschen oder schälen, in einer Tüte oder in einem Behälter lässt es sich überall mit hinnehmen und unterwegs verzehren, egal ob im Auto, Zug oder sonstwo.


13.Im Gegensatz zu den sonst üblichen "Snacks", bei denen es sich fast immer um Minderkost handelt, leisten du mit einem "Snack" in Obst- oder Gemüseform einen aktiven Beitrag zur Wiedergewinnung bzw. Stabilisierung deiner Vitalität.

14.Bei "Gemüsesnacks" kannst du gar nichts falsch machen.

15.Beim "Obstsnack", ausgenommen Bananen, Datteln und Feigen, musst du berücksichtigen, dass du mindestens eine dreistündige Pause vor und nach dem Kohlenhydratmahlzeit einhälst.

16.Bedingt durch die Tatsache, dass Obst und Gemüse gekaut werden muss, besteht die Gefahr der Überernährung nicht, zumal du täglich 70-80 % davon essen solltest. Besser noch - Essen darfst. Mit dieser Art von Snacks unterstützt du nicht nur deine Vitalität, nein, du leistest sogar einen Beitrag zu deiner Schönheit.





Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

Bewertung für diese Information:
Diese Information bewerten:
                
Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Kommentare/Ergänzungen:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Fragen:
Es sind noch keine Fragen vorhanden.

Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
... da mach' ich mit!


 Informationen 
 
Ersteller:
moonshine

Erstelldatum:
14.07.2008
Bewertung:
 

 Aktionen 
 
 Kommentar/Ergänzung
 Frage an den Autor
 Information weiterleiten
 

 Benötigte und verwendete Dinge 
 Viel trinken 
 Eiweiß und Kohlenhydrate trennen 
 70-80 % Tagesbedarf an Obst und Gemüse 
 Obst als Zwischenmahlzeit 
 Vorrat an Vollkornbrot im Kühlschrank frisch halten 

 Schlagwörter 
 Trennkost, Diät, Gemüse, Obst, gesund, Kohlenhydrate, Dr. Hay, Vollwertkost, Eiweiß 

 Social Bookmarks 
 
Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
yigg.de zu Yigg hinzufügen
Webnews zu Webnews hinzufügen
Digg zu Digg hinzufügen
Delicious zu Delicious hinzufügen
 

 Webtools 
 
Diese Webseite verlinken
 

©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse