limillimill Logo
... da mach' ich mit!      
Startseite  |  Über  |  Login  |  Registrieren  |  Werbung      
 
Suche:    Volltextsuche
 Mehr aus der Kategorie 
 
Wie begrüße ich andere Personen richtig?
Wie begrüßt man sich in Frankreich?
Wie sorgt man dafür, dass man per Anhalter eher mitgenommen wird?
Wie verhalte ich mich in einem Streit, um eine Lösung in meinem Interesse zu erreichen?
Wie entschuldigt man sich aufrichtig?
 

 Aktive Mitglieder 
 
 

   

 
Kategorien
 
 Haus & Garten 
 Essen & Trinken 
 Familie & Erziehung 
 Gesundheit & Medizin 
 Sport & Fitness 
 Liebe & Partnerschaft 
 Freizeit & Hobbies 
 Urlaub & Reisen 
 Auto & Motorrad & Co 
 Geld & Finanzen 
 Recht & Gesetz 
 Arbeit & Karriere 
 Wohnen & Einrichten 
 Beauty & Style 
 Technik & Technologie 
 Wissenschaft 
 Kunst & Kultur 
 Tiere 
 Computer & Internet 
 Umwelt & Soziales 
 Spaß & Humor 

 
Zufällige Seiten
 
 
 Wie trainiere ich mit meinem Kind den Schulweg?
 Wie verwende ich Glühwein und Punsch während der kalten Jahreszeit?
 Wie spare ich Strom beim Kühlen und Gefrieren?
 So überlebt man Langstreckenflüge!
 Wie nützen wir unseren Familien-PC?
 

Wie wird man unbedeutend und anonym und glücklich damit?

Allgemeines

15 Minuten Ruhm. Andy Warhol sagt, dass jeder Mensch 15 Minuten in seinem Leben berühmt sein wird. Heute, bei all den Castingshows und bei den Verbreitungsmöglichkeiten des Internets, scheint diese Aussage Realität zu werden. Dabei ist Ruhm und Bekanntheit alles andere als ein Glücksgarant. Auch macht es kaum glücklich, je bekannter man im Internet ist. Im Gegenteil, auf die folgende Weise wird man glücklich, indem man bewusst unbedeutend und anonym ist.

   


Schritte / Maßnahmen

1.Zuerst einmal löscht man alle seine öffentlichen Profile im Internet. Je weniger Profile man hat, desto weniger Profile muss man pflegen und überwachen, desto mehr Zeit hat man für sich selber, desto eher findet man seine eigene Mitte, desto glücklicher wird man!

2.Dann ignoriert man Castingshows im Fernsehen. Deutschland sucht den Superstar, Starsearch, Popstars. Was auch immer. Einfach nicht mehr anschauen. Wenn ich mal überlege, wie viele echte Superstars ich kenne, komme ich vielleicht auf ein Dutzend. Wenn all diese Shows tatsächlich Superstars produzieren würden, müsste ich mittlerweile bestimmt 50 kennen! Ha! Einfach mal drüber nachdenken, was aus all den Superstars geworden ist: In Wirklichkeit nichts.
Ist also alles vergebene Zeit und Mühe. Je weniger man sich also mit diesen „Eintagsstars“ beschäftigt, desto mehr Zeit hat man für sich selber, desto eher findet man seine eigene Mitte, desto glücklicher wird man!

3.Wenn ihnen die beiden ersten Schritte nicht gelingen oder aber wenn sie sich danach sehnen, berühmt und populär zu werden, führen sie sich bitte einmal vor Augen, was es wirklich bedeutet, wenn man unbedeutend und anonym ist. Dazu schlage ich ihnen mal folgende Tätigkeiten vor:

- Gehen sie an einen FKK Strand.
- Gehen sie in einen Sexshop.
- Zeugen sie ein Kind.
- Verlieben sie sich neu.
- Betrinken sie sich auf einer Geburtstagsfeier.
- Fahren sie aus versehen zu schnell Auto und lassen sie sich blitzen.
- Kaufen sie sich Brötchen.
- Gehen sie irgendwo essen.
- Begehen sie irgendeinen kleinen Fehler in der Öffentlichkeit.

Und? Hat es irgendeinen interessiert? Tauchen irgendwo Nacktbilder von ihnen am FKK Strand auf oder Bilder von ihren Kindern oder von ihrer neuen Geliebten? Zerreißt sich das Land das Maul über ihre Sexuellen Vorlieben und Neigungen, dass sie vielleicht auf unrasierte Frauen stehen? Urteilt sie das ganze Land, weil sie 5 km/h zu schnell waren? Bekommen sie überall schräge Blicke, wenn sie essen, trinken, reden, einkaufen? Haben sie schon mal zwanzig ungewaschene Hände schütteln müssen, ohne ein Waschbecken in der Nähe zu haben?

Die Liste kann unendlich weitergeführt werden. Vielleicht verstehen sie, worauf ich hinaus möchte. Alles, was wir „unbedeutenden Menschen“ zu tun in der Lage sind, ohne dass es andere Menschen das interessiert, ist etwas, was man sich NIE wieder zurückkaufen kann. Zu leben, ohne permanent beobachtet und verurteilt zu werden, ist Freiheit. Und je mehr Freiheit man hat, desto mehr Zeit hat man für sich selber, desto eher findet man seine eigene Mitte, desto glücklicher wird man!

4.Wenn sie sich bewusst vor Augen führen wollen, wie schön es ist, nicht in der Prominentenliga mitzuspielen, dann müssen sie nur mal irgendwelche B-Promi Shows im Fernsehen angucken. Ich persönlich lache mich da schlapp und gönne allen „Promis“ alle Unannehmlichkeiten. Ich bin ehrlich. Und ich freue mich gleichzeitig, dass ich einen Beruf habe, der mich nicht zum tatsächlichen Gespött aller Menschen macht, nur um des Bekanntheitsgrades und des Geldes wegen. Ich finde das herrlich. Und wenn die Show vorbei ist, schalte ich ab, lege mich ins Bett und habe meine Ruhe. Und je mehr Ruhe man hat, desto mehr Zeit hat man für sich selber, desto eher findet man seine eigene Mitte, desto glücklicher wird man!

5.Haben sie sich jemals für etwas richtig geschämt? Ich habe es. Es waren Kleinigkeiten und sie sind wahrscheinlich lange vergessen, trotzdem gibt es Momente, in denen ich darüber nachdenke, die einzigen Personen, die von diesen peinlichen Situationen Bescheid wissen, zu ermorden. Natürlich geht das nicht, weil ich dann auch meine eigene Mutter umbringen müsste und die habe ich recht gern. Aber der Punkt ist, dass diese Momente für mich ertragbar sind, weil sich niemand dafür interessiert. Stellen sie sich vor, sie begehen eine wirklich peinliche Nummer, irgendjemand filmt sie dabei und prompt sehen es alle im Fernsehen oder im Internet! Stellen sie sich den peinlichsten Moment ihres Lebens vor mit einer Anzahl von über 500.000 Views! Ist es das wert? Ich sage ihnen, Anonymität ist ein Segen!!! Und je anonymer man ist, desto mehr Zeit hat man für sich selber, desto eher findet man seine eigene Mitte, desto glücklicher wird man!

   


Tipps und Hinweise

  • Ich sage ihnen, die Mühe brauchen sie sich wirklich nicht machen. In die Geschichte gehen Stars nicht ein, nur Tyrannen und Nobelpreisträger. Kennen sie die Stars aus dem 19. Jahrhundert? Die Literaten und Sänger und Schauspieler? Glauben sie, in 100 Jahren, wenn also ihre Urenkel leben werden, wird man noch von Popstar-Stars und Deutschlands Next next next next Topmodels reden? Alles vergänglich, alles uninteressant, alles für nichts und wieder nichts.
    Nehmen sie sich den Rat zu Herzen: Werden sie anonym und unbedeutend. Sie werden ein wesentlich glücklicheres Leben führen als umgekehrt.

  • Und jetzt verrate ich ihnen noch eine Statistik, die das alles noch mal untermauert: Eine italienische Studie wollte herausfinden, welche Berufsgruppen den meisten Sex im Leben haben. Die Nachrichtensprecherin kam auf EIN MAL PRO MONAT. Die Straßenfegerin dagegen auf unglaubliche fünf mal pro Woche. Was glauben sie nun, wie oft Superstars im Monat Sex haben? Eben!!!





    Hinweis: Der Gebrauch, der hier aufgeführten Informationen erfolgt auf eigene Verantwortung!

    Bewertung für diese Information:
    Diese Information bewerten:
                    
    Kommentar/Ergänzung schreiben Dem Autor eine Frage stellen Diese Information weiterleiten

    Unterstütze dieses Projekt: Wir wollen nur sinnvolle und nützliche Informationen für Euch. Ergänze einen wichtigen Kommentar oder melde uns unnötige Kommentare. Gerne kannst Du auch Deine eigene Seite zu diesem Thema erstellen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

    Kommentare/Ergänzungen:
    Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

    Fragen:
    Es sind noch keine Fragen vorhanden.

    Gut zu wissen! Und das dokumentiere ich nun auch aus meiner Sicht!

    Du findest diese Information hilfreich? Diese Information wurde von einem Besucher, wie Du es einer bist, erstellt! Zeige Deine Dankbarkeit indem Du anderen Besuchern ebenso eine hilfreiche Information oder Erfahrung aus Deinem Leben preisgibst und unterstüze dadurch dieses Projekt.
    ... da mach' ich mit!


     Informationen 
     
    Ersteller:
    dokudoctor

    Erstelldatum:
    25.08.2008
    Vom Ersteller
    ist derzeit
    kein Foto
    vorhanden
    Bewertung:
     

     Aktionen 
     
     Kommentar/Ergänzung
     Frage an den Autor
     Information weiterleiten
     

     Benötigte und verwendete Dinge 
     Kein Interprofil! 
     Keine Superstarshows! 
     Kein Interesse der Öffentlichkeit 
     Keine Paparazzi 
     Keine Peinlichkeiten 

     Schlagwörter 
     Anonymität, bekannt, Stars, Superstars, Freiheit, Glück 

     Social Bookmarks 
     
    Mister Wong zu Mister Wong hinzufügen
    yigg.de zu Yigg hinzufügen
    Webnews zu Webnews hinzufügen
    Digg zu Digg hinzufügen
    Delicious zu Delicious hinzufügen
     

     Webtools 
     
    Diese Webseite verlinken
     

    ©2008 - limillimil   |  Nutzungsbedingungen(AGBs)  |  Impressum
    Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt limillimil.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von limillimil.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse